Beiträge

Herzlich Willkommen auf unserer Website!

21. Februar - Internationaler Tag der Muttersprache

21. Februar - Internationaler Tag der Muttersprache
Alljährlich finden am 21. Februar in Usbekistan anlässlich zum Internationalen Gedenktag der Muttersprache vom Ausschuss für interethnische Beziehungen und freundschaftliche Beziehungen mit dem Ausland, unter dem Ministerkabinett der Republik Usbekistan, Veranstaltungen statt.

Der Vorsitzende des Ausschusses, Rustambek Kurbanov, und andere stellten fest, dass im Zuge der in Usbekistan geleisteten edlen Arbeit zur Wahrung des gegenseitigen Verständnisses und der Harmonie zwischen den Vertretern verschiedener Nationen auch der Verbesserung des Status und der Bedeutung der Muttersprache in den USA stets eine ernsthafte Aufmerksamkeit in der Gesellschaft geschenkt wird.

Die Sprache ist das mächtigste Mittel, um das materielle und geistige Erbe der Menschheit zu bewahren. Derzeit gibt es weltweit mehr als 7.000 Sprachen. Die Hälfte von ihnen wird jedoch wahrscheinlich verschwinden. Daher tragen alle Bemühungen um eine breite Verbreitung der Muttersprachen nicht nur zur Bildung der Mehrsprachigkeit bei, sondern auch zu einer tieferen Bekanntschaft mit den kulturellen Traditionen der Völker, zum gegenseitigen Verständnis und zur Stärkung der dialogbasierten Einheit.

Zu den Veranstaltungen finden Konzerte von Kunstkollektiven in nationalen Kulturzentren statt. Gedichte und Auszüge aus Kunstwerken wurden in verschiedenen Sprachen gelesen.

Wie berichtet wurde anlässlich des Internationalen Gedenktages der Muttersprache von den Initatoren USBEKISTAN-ONLINE, DOCATOURS und TELEKANAL "Deutsch für Alle" eine Aktion als "Wettbewerb" ins Leben gerufen.

Beitrag USBEKISTAN-ONLINE
Aufruf zur Aktion „Internationaler Tag der Muttersprache" - Deutschland/ Usbekistan

Von usbekischer Seite wurden Lieder von Gruppen und Künstler/inen in deutscher Sprache gesungen – von deutscher Seite wird eine Auswahl der schönsten usbekischen Märchen veröffentlicht.

In der USBEKISTAN-ONLINE Mediathek ist folgende Literatur verfügbar.

Märchen, Geschichten und Legenden
Die schönsten usbekischen Märchen (Hörbücher mit usbekischer Sprache)

Hinweis: Die Aktion läuft noch bis zum 25. Februar, die Gewinner werden am 1. März bekanntgegeben.

• Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung
• die 10 besten Beiträge erhalten eine exklusive Auswahl deutscher Süßigkeiten sowie
• für die 10 besten Gruppenbeiträge gibt es für Schul-/Gruppenunterricht deutsche Literatur
• die fünf besten Beiträge werden mit der Literatur "schönste Märchen" prämiert, sowie mit signierter Literatur von Oybek Ostanov.

Die Intiatoren, USBEKISTAN-ONLINE, DOCATOURS und Telekanal "Deutsch für Alle"

Empfohlene LINKS:
USBEKISTAN-ONLINE - MEDIATHEK
WIKIPEDIA -
Deutsche SpracheUsbekische Sprache |  Languages of Uzbekistan

Prämierung der besten fünf Beiträge…Aktion/ Wettbewerb: Sprache als kulturelle Identität

Weiterlesen
  385 Aufrufe
385 Aufrufe

Kalligraphie gewinnt in Usbekistan an Bedeutung

UZ_Kalligraphie Kalligraphie im Kunstkolleg, Usbekistan
Am 29. Januar besuchte Präsident Shavkat Mirziyoyev das Zentrum für Islamische Zivilisation in Taschkent.
Laut einem Kun.uz-Korrespondenten äußerte Präsident Mirziyoyev während der Präsentation des Projekts seine Ansichten zur Entwicklung der Kalligraphie in Usbekistan.

Wir haben keine Kalligraphieschule. Einer der wenigen Kalligrafen in Usbekistan ist Khabibulla Solikh. Die Kalligraphie ist in einer Reihe von Ländern mittlerweile hoch entwickelt. Zum Beispiel in der Türkei. Wir müssen also eine Schule für Kalligraphie schaffen.
Kalligraphie ist eine gute Richtung. Jedes verwendete Zeichen hat seine eigene Bedeutung. Wenn wir diese Schule nicht schaffen, werden wir zurückbleiben. Es werden große wissenschaftliche Schulen gebaut. Unsere Sprache, unsere Einstellung zu Sprachen ändert sich. Deshalb müssen wir dieses System schaffen“
, sagte der Präsident.

Es wurde angemerkt, dass in Zukunft eine Reihe von religiösen Zentren, Universitäten in Usbekistan sowie Kalligraphiegruppen am nach Benkov benannten Republikanischen Kunstkolleg eröffnet werden.
Das Staatsoberhaupt wies die Beamten außerdem an, jährliche Wettbewerbe unter Kalligrafen abzuhalten.

Quelle: Kun.uz

Empfohlene LINKS:
WIKIPEDIA - KalligrafieArabische Kalligrafie
Bernhard Peter - Special: Kunst der Kalligraphie in Usbekistan | Muster in Usbekistan
Arabische Kalligrafie - Unterricht bei den Sufis
DAZ Deutsche Allgemein Zeitung - Der Maler des Gottesworts – Khattot

USBEKISTAN-ONLINE - MEDIATHEKArabische Kalligraphie für Anfänger

Samarkand; Foto: G. Birkl

Buchara, Al-Bukhari Gedenkstätte; Foto: G. Birkl

Termez, Sulton Saodat Gedenkstätte; Foto: G. Birkl

Kokand, Literatur; Foto: G. Birkl

Termez Gedenkstätte; Foto: G. Birkl

Weiterlesen
  291 Aufrufe
291 Aufrufe

Aufruf zur Aktion „Internationaler Tag der Muttersprache“ - Deutschland/ Usbekistan

2021_02_21Wettbewerb 21. Februar 2021
Der von der UNESCO ausgerufene Gedenktag zur „Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit“, wird seit dem Jahr 2000 jährlich am 21. Februar begangen.

Anlässlich des Gedenktags der Muttersprache findet ein Wettbewerb statt. Nach dem Motto „Sprache als kulturelle Identität“ wurde von den Initiatoren USBEKISTAN-ONLINE, DOCATOURS und Mirzohid Boboqulov eine Aktion für Deutschland/ Usbekistan ins Leben gerufen.


Die drei Initiatoren und Sponsoren der Aktion:
USBEKISTAN-ONLINE präsentiert in der MEDIATHEK eine Auswahl der schönsten Märchen, in usbekischer Muttersprache.
DOCATOURS, vertreten durch Oybek Ostanov (Übersetzer von usbekischer Literatur in Deutsch). Oybek Ostonov schenkt für nominierten Gewinner der Aktion 5 beste Bücher von ihm.
TELEKANAL von Mirzohid Boboqulov „Deutsch für Alle!“ (https://t.me/Nemis_tili), stellt für die Beiträge eine Plattform zur Verfügung.

Teilnehmen an der Aktion kann jede Person, jeden Alters. Für den Wettbewerb kann ein freies Thema, musikalisch oder in Gedichtform, gewählt werden, Hauptsache in Deutsch!

Jede(r) Teiler(in) erhält eine Teilnahmebestätigung. Teilnehmer des Telekanals können ihren Favoriten wählen und abstimmen. Auf die 10 besten Beiträge wartet eine Prämie mit einem Zertifikat, für die Top 5 Teilnehmer gibt es einen besonderen Gewinn. Näheres wird am 21. Februar, anlässlich dem Internationalen Tag der Muttersprache bekannt gegeben.

Nomierung:
Kriterien zur Nominierung sind folgende Punkte: Anzahl an "Likes", beste Stimme, beste Fantasie, bester Song, der/die jüngste TeilnehmerIn.

Unsere Jury: Oybek Ostonov (DOCATOURS), Gerhard Birkl (USBEKISTAN-ONLINE) und Mirzohid Boboqulov (TELEKANAL „Deutsch für Alle!“). Alle Beiträge werden 100% kontrolliert und seriös bewertet!.

Bewerben Sie sich jetzt unter:
Telekanal Mirzohid Boboqulov https://t.me/nemis_tili

Alle Beiträge zur Aktion „Sprache als kulturelle Identität“ werden im Telekanal von Mirzo veröffentlicht und können dort abgestimmt werden.

Teilnahmeschluss ist am 25. Februar.

Die Gewinner werden am 1. März 21 bekanntgegeben. 

T.itelbild: Mirzohid Boboqulov (TELEKANAL „Deutsch für Alle!")


Empfohlene LINKS:
UNESCO Muttertag
UNESCO Internationaler Tag der Muttersprache - 21. Februar
WIKIPEDIA Internationaler Tag der Muttersprache
Verband-binationaler Familien und Partnerschaften - Tag der Muttersprache
Worldday - 21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache / International Mother Language Day / zur Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit.
Grundschule-Blog - Internationaler Tag der Muttersprache – Mehrsprachigkeit in der Grundschule

Weiterlesen
  468 Aufrufe
468 Aufrufe

Die großen Denker der Seidenstraße

uz_chiva_bodo_thoens Denkmal Al-Chwarizmi in Khiva; Foto: Bodo Thöns

Platon, Aristoteles und Kant sind wahrscheinlich nahezu allen Europäern ein Begriff. Aber wussten Sie, dass es ohne Al-Chwarizmi keine Computer gäbe? Oder dass unsere Kenntnisse über Medizin 600 Jahre lang von den Grundlagen Avicennas geprägt wurden?

Mit der Seidenstraße fing alles an. Die meisten verbinden mit dem Begriff eher eine Handelsroute für Waren, die in Europa schwer erhältlich sind, oder die aktuelle Wirtschaftspolitik Chinas. Weniger bekannt ist, in welchem Maß auf der Route auch Wissenstransfer stattgefunden hat. Dieser wiederum wurde erst möglich, als eine Erfindung sich wie ein Lauffeuer auszubreiten begann: das Papier. Karawanen transportierten es bald in Massen. Die Erfindung stammt bekanntlich aus China. Lange versuchte man, das Geheimnis der Herstellung für sich zu bewahren. Erst gegen 750 n. Chr. brachten gefangen genommene Chinesen die Technik der Papierherstellung zufällig nach Samarkand, so die Überlieferung.

Dadurch gelang es den Arabern, hundert Jahre früher als die Europäer eine blühende Papierindustrie aufzubauen. Durch die Verwendung von Hanf war die Qualität so gut, dass die chinesische Konkurrenz ausgestochen wurde. Unter der Obrigkeit in Europa war der Ruf so gut, dass man fast ausschließlich auf diesen Papierbögen korrespondierte.

Es war die Blütezeit des Islam in Zentralasien, auch besser bekannt unter dem Namen „Goldener Islam“. Abschriften der großen antiken Denker wie Platon und Aristoteles waren zu Spottpreisen auf jedem Basar erhältlich. In dieser Zeit zwischen 872 und 950 n. Chr. lebte einer der bedeutendsten islamischen Philosophen: Al-Farabi.

Von Musiktheorie und dem Kanon der Medizin

Seine Kommentare zur Philosophie Aristoteles zählen zu den wichtigsten seiner Zeit. Er war ein Universalgelehrter auf den Gebieten der Logik, Ethik, Politik, Mathematik und Philosophie. Auch in der Musik machte er sich verdient, indem er nicht nur zahlreiche Saiteninstrumente entwarf, sondern auch grundlegende Schriften über die türkische Musiktheorie verfasste. Dazu zählt zum Beispiel das „Kitāb al-Mūsīqā al-kabīr" (Großes Buch der Musik). Außerdem erweiterte er in seinen Abhandlungen über Kosmologie die Aristotelische Vorstellung über Materie radikal. Damit legte er den Grundstein für unsere gegenwärtige Vorstellung vom Universum.

Kurz nach al-Farabi wirkte, ebenfalls als Universalgenie, der Naturwissenschaftler, Mathematiker, Astronom, Alchemist, Philosoph und Dichter Avicenna (Ibn Sina). In Erster Linie war er jedoch Arzt. Sein „Kanon der Medizin" diente über 600 Jahre als Standardwerk für jeden Medizinstudenten in Europa. Vieles, was wir heute über den Blutkreislauf, Krebs, Chirurgische Eingriffe oder Krankheiten wie etwa Diabetes wissen, basiert auf den Grundlagen von Avicennas Schaffen.

Auch welche Rolle das seelische Wohl bei der Genesung spielt, also die psychische Komponente einer Erkrankung, wurde erstmals in Zentralasien beschrieben. Zu den vielen psychischen Störungen, die er untersuchte, gehörte auch die Liebeskrankheit. Dieses Basiswissen nutzte Paracelsus später, um die Erforschung des sogenannten „gebrochenen Herzens“ voranzubringen. Lediglich die Behandlungsmethoden der beiden Ausnahme-Mediziner waren sehr unterschiedlich: Während der Schweizer Arzt Alkohol und einen geselligen Abend verordnete, verschrieb Avicenna einen Orgasmus mit der Geliebten.

Warum wir heute arabische Zahlen benutzen

Ein weiterer Zeitgenosse und Kollege von Al-Farabi und Avicenna war Al-Chwarizmi. Seine wesentliche Errungenschaft war es, die Ziffer Null aus Indien in den Arabisch- Europäischen Raum einzuführen. Seine Schrift trug den Titel „Algoritmi de numero Indorum“, woraus sich das Wort Algorithmus abgeleitet hat. Ohne ihn wären heute weder das Binärsystem noch das Dezimalsystem in Europa vorstellbar.

Jedes Schulkind muss sich heute zwangsläufig mit den Erkenntnissen Al-Chwarizmis auseinandersetzen, wenn es versucht, eine lineare oder quadratische Gleichung zu lösen. Denn der Gelehrte aus Chorismien, dem Gebiet rund um Samarkand südlich des Aralsees, war der Erste, der diese Probleme grafisch gelöst hat. Damit nahm er dem Problem ein großes Maß an Komplexität, und heute werden lineare Funktionen bereits in der Grundschule gelehrt.

Starrer Fokus auf „westlicher“ Philosophie an den Universitäten

Die Leistungen der Denker aus der Epoche des goldenen Islams sind so selbstverständlich in unsere Bildung eingebettet, dass wir größtenteils gar nicht mehr lernen, was alles auf ihren Entdeckungen basiert. Aber können wir heute noch mehr von ihnen lernen, als das, was für uns bereits selbstverständlich ist?

„Ja natürlich“, meint Bryan W. Van Norden, der gleichzeitig an drei Universitäten in Singapur, China und den Vereinigten Staaten als Professor für Philosophie lehrt. In seinem Buch „Taking Back Philosophy“ („Philosophie zurückerobern“) hält er ein Manifest auf die Diversität in den Wissenschaften. Er prangert an, dass an so vielen Universitäten in der Welt der Fokus auf „westliche“ Philosophie gelegt wird.

Mehr Aufmerksamkeit für Denkschulen aus anderen Erdteilen

Die Globalisierung schreitet mit einer unaufhaltsamen Geschwindigkeit voran. Die Welt der Gegenwart ist unglaublich multikulturell. Aber gelehrt werden an Universitäten immer noch fast ausschließlich europäische Denkweisen. Van Norden setzt sich dafür ein, dass Philosophien aus den weniger bekannten Regionen der Welt mehr Gehör finden. Damit sind beispielsweise islamische, jüdische oder sogar Denkschulen der Ureinwohner Amerikas gemeint.

Er thematisiert immer wieder, wie sehr die einzelnen großen Ideen der Menschheit ineinander verzahnt sind: „Der große buddhistische Philosoph Fazang hat, obwohl er in China aufgewachsen ist und dort gewirkt hat, durch seine aus Zentralasien stammende Familie eine islamische Erziehung genossen.“ Das gleiche gilt wohl auch für Avicenna, der die indische Lehre in Europa etabliert hat.

Wir haben dem Wissenstransfer auf der Seidenstraße viel zu verdanken. Aber auch in Zukunft können wir noch viel von den weniger bekannten Denkschulen lernen. Das heißt, sich nicht gegen den Einfluss fremder Kulturen wehren, sondern mit dessen Hilfe unsere eigenen alltäglichen Vorstellungen hinterfragen.

Quelle: DAZ Deutsche Allgemeine Zeitung; Autor: Lukas Kunzmann
Titelbild: Monument am Rande der usbekischen Oasenstadt Khiva erinnert an Al-Chwarizmi; Foto: Bodo Thöns


Empfohlene LINKS:
USBEKISTAN-ONLINE - Beiträge
Prominente Gelehrte und Denker des Mittelalterlichen Ostens
Kalendarium - Events - Jahresgedenken - Jahrestage

WIKIPEDIA: AVICENNA | Abu Ali Ibn Sina
WIKIPEDIA: Al-Farabi | Alpharabius
WIKIPEDIA: Al-Chwarizmi
Spektrum der Wissenschaft - Mohammed Al-Khwarizmi (780–850): »Vater der Algebra«

USBEKISTAN-ONLINE - Usbekistan-Galerie

Empfohlene Literatur:
USBEKISTAN-ONLINE • MEDIATHEKGelehrte

Taking Back Philosophy: A Multicultural Manifesto (Englisch)
Taschenbuch – 1. Februar 2018
von Bryan W. Van Norden (Autor)

Weiterlesen
  348 Aufrufe
348 Aufrufe

Alisher Navoi - Jahrestag - Gedenktag zum 580. Geburtstag

alisher_navoi-park_Dunyo Denkmal Alisher Navoi - Taschkent
Alisher Navoi – eine Figur, die die usbekische Literatursprache auf das Niveau des Klassizismus gebracht hat.
 
Anlässlich der breiten festlichen Begehung des 580. Jahrestages des großen Dichters und Denkers Alisher Navoi sind eine ganze Reihe von kulturellen Veranstaltungen geplant.
 
Insbesondere werden Projekte durchgeführt, um das reiche und vielfältige kreative Erbe von Alisher Navoi umfassend zu untersuchen. Ebenso möchte man seine unsterblichen Werke in unserem Land und im Ausland    fördern und sein Andenken verewigen.
 
Professor Bakhtiyor Abdushukurov ist an der nach Alisher Navoiy benannten Taschkenter Universität für usbekische Sprache und Literatur tätig, erzählt in seinen Arbeiten von der signifikanten Rolle der Werke von Alisher Navoi bei der Entwicklung der usbekischen Sprache.

— Talentierte Dichter wie Lutfi, Sakkoki, Atoi, Amiri, Gadoi und Jaqini, die die Erfahrungen ihrer Vorgänger fortsetzten, die im 11. Jahrhundert originelle und übersetzte Werke in usbekischer Sprache schufen, sowie die Entwicklung der usbekischen Literatur, hatten ebenfalls eine bedeutende Rolle Beitrag zur Entwicklung der usbekischen Literatursprache inne. Wie Navoi im zweiten Kapitel von „Majolisun nafois“ ausführt, gab es jedoch nur sehr wenige Dichter, die auf Türkisch schrieben: 16 von 90 Dichtern sprachen Türkisch. Darüber hinaus haben viele usbekische Dichter, so Navoi, dem Reichtum und dem reichen Potenzial der usbekischen Sprache wenig Beachtung geschenkt.
 
Außerdem spricht der Dichter in „Muhokamatul-lug'atayn“ über sich selbst und sagt, er habe begonnen, Gedichte auf Persisch zu schreiben. Aber als er das Alter des Verstehens erreichte und das Bedürfnis entstand, über die türkische Sprache nachzudenken, schrieb er, dass vor seinen Augen plötzlich eine unentdeckte und unberührte Welt aufgetaucht sei, welche viel reicher sei als selbst die schönsten achtzehntausend Welten mit unzähligen Reichtümern.
 
Er sah einen Himmel, welcher in Tugend und Reife mehr als neun grenzenlose Himmel darstellt. Er sah einen Paradiesgarten, dessen Juwelen und Blumen viel klarer und heller als die Sterne am Himmel sind.
 
So setzte sich Alisher Navoi das wichtige Ziel, die Idee zu vereiteln, „diese für Kunstwerke noch zu rohe Sprache“ und ihre verborgenen Schätze aufzudecken und sie Gelehrten und Fans der Poesie zu erklären.

„Alisherbek war ein einzigartiger Mensch“, sagte Babur. „Er hat so viele Gedichte auf Türkisch geschrieben, dass niemand außer ihm in der Lage war, dies zu tun.“
 
Während die Schriftsteller wie Yassavi, Rabguzi, Lutfi, Sakkoki, Atoi und Gadoi als Pioniere der Literatursprache galten, so perfektionierte Hazrat Navoi diese Sprache und brachte sie auf den höchsten Punkt. Zu jener Zeit, als Arabisch die Sprache der Wissenschaft und Persisch-Tadschikisch die Sprache der Literatur war, schrieb Alisher Navoi mehr als 30 Werke in Usbekisch und untermauerte die usbekische klassische Literatursprache allseitig.
 
Zweitens war die literarische Sprache vor Navoi verstreut, wie Oghuz, Kipchak, Oguz-Kipchak, Qarluq. Navoi vereinte die Dialekte eines großen Gebiets zu einer einzigen literarischen Sprache. Diese Sprache diente viele Jahre als Literatursprache für Usbeken und andere umliegende Türk-Sprachen. Gleichzeitig erzählt der Denker in seinem Epos „Farhod und Schirin“ von der Verbreitung dieser Sprache von China nach Khorasan, einschließlich Shiraz und Tabriz.
 
Drittens: Vor Alisher Navoi befasste sich keiner der Schriftsteller mit der Sprachtheorie. In der letzten Lebensphase des Dichters, als er seine Lebens- und schöpferische Erfahrung zusammenfasste, beschrieb er 1499 in seinem Werk Muhokamatul-lug'atayn die phonetische, lexikalische und grammatikalische Struktur der türkischstämmigen usbekischen (gehört zur altaischen Sprachfamilie) Sprache und persischstämmigen Sart-Sprache (zu den indogermanischen Sprachen zählt). Damit legte er den Grundstein für die vergleichende Sprachwissenschaft.
 
 „Muhokamatul-lug'atayn“ beginnt mit einer Definition des Wortes: Das Wort ist wie eine Perle. Wenn der Ort der Perle der Meeresgrund ist, ist der Ort des Wortes das Herz (Gedächtnis). Wenn die Perle aus Muscheln vom Meeresgrund von Tauchern gewonnen und poliert wird und der Wert des Tauchers durch seine Fähigkeit bestimmt wird, wird das Wort von einem Spezialisten aus dem Herz genommen. Und der Wert des Sprechers wird durch seine Wortlautfähigkeiten und seine Fähigkeit, das Wort glänzen zu lassen, bestimmt. Wenn die reglosen Perlen aus den Tiefen des Meeres vom Taucher geborgen und aktiviert werden, erhalten die Worte aus der Tiefe des Herzens ihren Glanz im Sprachprozess des Sprechers.
 
Und es stellt sich heraus, dass die Phänomene der Sprache und der Rede schon lange vor dem deutschen Sprachwissenschaftler Wilhelm Humboldt und dem schweizerischen Sprachwissenschaftler Ferdinand de Saussure erforscht wurden.

Leider hat man noch bis vor kurzem geglaubt, dass die Beziehung zwischen Sprache und Rede und die Unterscheidung dieser beiden Phänomene voneinander die Grundlage der Sprachlehre der Wissenschaftler bilden.

Alisher Navoi bewies die usbekische Literatursprache in der Praxis mit seinen Werken „Chor devon“, „Khamsa“, „Mahbub-ul qulub“, „Majolisun nafois“, „Mezon-ul avzon“ und in seinem Werk „Muhokamatul-lug'atayn“ und erklärte es theoretisch. Es wurde in seinen letzten Lebensjahren (1499) geschrieben.
 
In diesem Werk erwähnte Navoi Arabisch, Türkisch, Persisch und Hindi und stellt fest, dass sich die arabische Sprache durch ihre Eleganz und künstlerische Gestaltung auszeichnet. Er fährt fort, dass es drei Arten von Sprachen gibt, die originell und maßgebend sind. Später führt der Autor eine vergleichende Analyse der türkischen und der sartischen Sprache durch. In diesem Werk von Alisher Navois werden eine Reihe Themen angesprochen.

Insbesondere beim Vergleich des zweisprachigen Wörterbuchs zitiert Navoi viele usbekische Wörter, die im Persischen und Tadschikischen keine Entsprechung haben.

Beim Vergleich der beiden Sprachen zeigte Navoi das reichliche Potential der usbekischen Sprache bei der Wortbildung und arbeitete effektiv an der Definition der grammatikalischen Normen der usbekischen Literatursprache. Dies hat ihm ermöglicht, neue Wörter durch kompakte grammatikalische Normen zu bilden.

Im „Muhokamatul-lug'atayn“ wird die Sprache der Turkvölker und Stämme sowie die ethnische und dialektale Landschaft von Maverannahr und Khorasan erwähnt. Es werden über 72 Sprachen, Länder und Regionen, die es in der damals bekannten Welt gab, über die Zahl der Städte, Dörfer und Siedlungen, die es in jedem Land gab, über verschiedene Nationen und Stämme, die an den Orten, Steppen, Inseln, Flussufern lebten, sowie über die türkischen Sprachen und Dialekte berichtet. 

Die Geniealität Navois zeigt sich daran, dass er mit seiner praktischen und künstlerischen Tätigkeit die phonetischen, lexikalischen und grammatikalischen Merkmale verschiedener Sprachen und Dialekte verallgemeinert, standardisiert und verfeinert hat.  Auf diese Weise legte er den Grundstein für eine einzige literarische Sprache und brachte sie an die Spitze.

Quelle/Titelbild: Nachrichtenagentur „Dunyo“

Empfohlene Beiträge USBEKISTAN-ONLINE
Weltweit verehrter Dichter, Gründer der Usbekischen Literatur
DIE PERLEN AUS DEM OZEAN – Erinnerung an den Dichter, Gelehrten und Staatsmann – Alischer Nawoij
Internationale Konferenz zum 575. Geburtstag des großen usbekischen Dichters Alishēr Nawā'ī in Berlin

Empfohlene Literatur:
USBEKISTAN-ONLINEMEDIATHEK | Alisher Navoi

Empfohlene LINKS:
WIKIPEDIA - Mir ʿAli Schir Nawāʾi | Ali-Shir Nava'i
WIKIMEDIA - Ali-Shir Nava'i
ESLAM.de - Mir Ali Schir Nawai
Tashkent State university of Uzbek language and literature

Alisher Navoi Theater/ Taschkent; Foto: G. Birkl

Alisher Navoi Brunnen/ Taschkent; Foto: G. Birkl

National Bibliothek/ Taschkent, benannt nach Alisher Navoi; Foto: G. Birkl

Metrostation Alisher Navoi/ Taschkent; Foto: G. Birkl

Museum Alisher Navoi/ Stadt Navoij; Foto: Bodo Thöns

Denkmal Alisher Navoi/ Termez; Foto: G. Birkl

Eine reiche Auswahl an Literatur gibt es in der USBEKISTAN-ONLINE • MEDIATHEKAlisher Navoi

Weiterlesen
  494 Aufrufe
494 Aufrufe

Alisher Navoiy - der "Vater der usbekischen Literatur"?

METRO_Taschkent_GB Metrostation ALISHER NAVOI, Taschkent

Wem gehört fast sechs Jahrhunderte nach seiner Geburt Alisher Navoiy, der "Vater der usbekischen Literatur"?.
Wie ein in Afghanistan geborener Dichter in Usbekistan zum nationalen Symbol wurde.

Am 9. Februar jährt sich zum 580. Mal die Geburt von Alisher Navoiy, einem Dichter, Linguisten und Denker aus dem 15. Jahrhundert, der eine zentrale Rolle beim Aufbau der Nation in Usbekistan spielt.

Das Konzept der Nationen ist in Zentralasien relativ jung, einer Region, die sich seit Jahrhunderten mehr mit Religion, wichtigen städtischen Zentren und Sprache befasst. Die Menschen definierten sich als sunnitisch, schiitisch, jüdisch oder als aus Regionen stammend, die sich um Schlüsselstädte wie Buchara, Samarkand, Kokand, Ghulja und Kashgar drehen, in denen sich die lokale politische und militärische Macht konzentrierte.

Zentralasien ist sprachlich sehr gemischt und hat hauptsächlich zwei Hauptsprachenfamilien zusammengefasst: Persisch und Türkisch. Persisch war die Sprache des Hofes, der Literatur und der Philosophie, drang aber auch mit Hunderten von Wörtern in die türkischen Sprachen ein. Bis heute sprechen viele Zentralasiaten Tadschikisch oder Dari, Sprachen der iranischen Sprachgruppe, ebenso fließend wie Usbekisch, Turkmenisch oder Kirgisisch.

Arabisch spielte auch eine wichtige Rolle in Religion, Bildung und Wissen, während Russisch im 19. Jahrhundert als Kolonialsprache in den Raum eintrat. Die türkischen Sprachen, die sich im Laufe der Zeit zu separaten modernen Sprachen entwickelten, die heute als Karakalpak, Kasachisch, Kirgisisch, Tatarisch, Turkmenisch, Uigurisch oder Usbekisch bekannt sind, hatten alle eine gemeinsame literarische Sprache, die als چغتای oder Chagatai bekannt ist und im arabischen Alphabet geschrieben ist verwendet vom 15. bis zum 20. Jahrhundert.

Navoiy als Symbol der usbekischen Sprache
Alisher Navoiy war ein Dichter und Denker, an den man sich heute in Usbekistan am meisten erinnert, weil er sich für die Verwendung von Chagatai eingesetzt hat, das als Grundlage für die moderne literarische und gesprochene usbekische Sprache dient.
Typischerweise war Navoiy ein Zentralasiat, der während seines gesamten Lebens Regionen, Kulturen und Sprachen durchquerte. Er wurde 1441 in Herat (heute in Afghanistan) geboren, studierte in Masshad (einer Stadt im Iran) und Samarkand (in Usbekistan) und starb in Herat, wo er begraben liegt. Er war ein Polymath, der Gebäude baute, der lokalen politischen Macht diente und in drei Sprachen (Chagatai, Persisch und Arabisch) schrieb, hauptsächlich Gedichte. Eines seiner berühmtesten Werke ist das Muhakamat al-Lughatayn (im Englischen als „Urteil zwischen den beiden Sprachen" bekannt), eine Abhandlung, in der er die Verdienste des Persischen mit Chagatai vergleicht und zu dem Schluss kommt, dass die türkische Sprache überlegen ist.

Eine solche Aussage war, gelinde gesagt, zu dieser Zeit ungewöhnlich, angesichts des Prestiges, das dem Persischen beigemessen wurde, und des relativen Mangels an in Chagatai verfassten Texten. Deshalb wird Navoiy in der türkischen Welt und insbesondere in Usbekistan als Vater der usbekischen Literatur gefeiert. Er nahm seinen Pseudonym vom Wort „navo", was Melodie bedeutet, ein poetisches Streben, das sich in seinen Ghazals widerspiegelt, den kurzen Gedichten, die weitgehend von Sufi-Bildern in der muslimischen Welt inspiriert sind. Zu seinen berühmtesten Werken gehört „Xamsa" („Das Fünffache"), eine Sammlung von fünf epischen Gedichten, die kultige Liebesgeschichten wie Farhad und Shirin oder Layli und Majnun enthaltenund die "Lison ut-Tayr" ("Sprache der Vögel"). Er schrieb auch Abhandlungen, um anderen Dichtern zu helfen, in der Chagatai-Sprache zu schreiben und das türkische Erbe anzunehmen.

Ein sowjetischer Film des tadschikischen Regisseurs Kamil Yarmatov aus dem Jahr 1947 mit dem Titel „Алишер Навои" (Alisher Navoiy), der sowohl in usbekischer als auch in russischer Sprache erhältlich ist, verkörpert sein Image als Schlüsselfigur im Aufbau einer sowjetischen, wenn auch usbekischen Identität. Der Film hatte Kultstatus in der Sowjetunion und enthält in der 21. Minute einen Teil, in dem Navoi die Bedeutung einer „türkischen Sprache, die das Volk vereinen kann“ verteidigt.

YOUTUBE: Alisher Navoiy, 1947 (RU)

Wem gehört Navoiy im heutigen Usbekistan? 
Eine der Hauptprioritäten der usbekischen Behörden seit dem Niedergang des Islam Karimov, der das Land von der späten Sowjetzeit bis 2016 mit eiserner Faust regierte, war die Umbenennung des Images des Landes, wobei sein Potenzial für den Tourismus entlang der Seidenstraße hervorgehoben wurde.

Shavkat Mirziyoyev, der derzeitige Präsident, ist sehr daran interessiert, sich auf kulturelle Symbole zu verlassen, um sein Land als attraktives Reiseziel für Tourismus und Investitionen zu präsentieren. So wird dem 580. Geburtstag von Navoiy durch Ereignisse im In- und Ausland besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Der Dichter ist bereits durch Statuen, Straßen, eine Universität, ein Stipendium, eine U-Bahnstation und ein Theater sehr präsent benannt nach ihm in der Hauptstadt Taschkent, unzähligen Büchern und seinem Platz im Lehrplan. Dieses Video, das mit dem Trend-Hashtag #navoiyiftixorim in Usbekisch (was #Navoiy MyPride bedeutet) gekennzeichnet ist, zeigt Bilder von Sehenswürdigkeiten und Denkmälern, die mit dem Dichter verbunden sind, zusammen mit Lesungen seiner Gedichte.

 YOUTUBE: Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung. 580. Jahrestag des großen Denkers Nizamiddin Mir Alisher Navoi. (UZ)

Aber während diese Feierlichkeiten wie in der Sowjetzeit offiziell und sehr in den Händen der Regierung bleiben, fordern einige vielfältigere Möglichkeiten, Navoiy zu feiern. 
A'zam Obidov, ein in Taschkent ansässiger Dichter, Literaturübersetzer und Kulturaktivist, der Usbekistans Literatur- und Kunstbrücke gründete, sagte gegenüber Global Voices:

In Usbekistan gibt es keine kleinen internationalen Festivals für Poesie oder Schriftsteller. Die vielen Anrufe, die ich getätigt habe, um ein Navoiy-Institut im Ausland zu gründen, werden ignoriert. Es gibt keine privat-öffentliche Partnerschaft im Bereich Kunst, Kultur und Literatur. Wenn sich diese Bereiche entwickeln sollen, müssen sie unabhängig sein, d.h. völlig außerhalb der Sphäre des Staates, wie dies in Europa und den USA der Fall ist. Dafür brauchen wir auch normale Gesetze. Wenn beispielsweise ein Unternehmer, ein Philanthrop oder eine Organisation die Künste oder die Literatur unterstützt, erhalten sie automatisch eine Steuersenkung.

Während Navoiy weitgehend ins Russische übersetzt wurde, gibt es in der Tat nur sehr wenige Übersetzungen auf Englisch, beklagt sich Obidov, der mehr Geld und Aufmerksamkeit von der Regierung für diese Aufgabe fordert. In der Zwischenzeit hat er selbst einige Übersetzungen angefertigt, die die Raffinesse und Komplexität von Navoiys Sprache und Bildmaterial zeigen, in der Hoffnung, dass andere Übersetzer dazu inspiriert werden, Navoiy in ihrer eigenen Sprache neu zu formulieren.

Quelle: Global Voices; Autoren: Filip Noubel, Shokhrukh Usmonov; Titelbild: METRO Taschkent, G.Birkl

Empfohlene LINKS:
USBEKISTAN-ONLINE • MEDIATHEK | Alisher Navoi

USBEKISTAN-ONLINE - Beiträge
Weltweit verehrter Dichter, Gründer der Usbekischen Literatur
 Alisher Navoi - Jahrestag - Gedenktag zum 580. Geburtstag
DIE PERLEN AUS DEM OZEAN – Erinnerung an den Dichter, Gelehrten und Staatsmann – Alischer Nawoij
Internationale Konferenz • Gedenken zum Geburtstag des großen usbekischen Dichters Alishēr Nawā'ī in Berlin

WIKIPEDIA - Mir ʿAli Schir Nawāʾi | Ali-Shir Nava'i
WIKIMEDIA - Ali-Shir Nava'i
ESLAM.de - Mir Ali Schir Nawai
UZBEKISTAN.TRAVEL - DIE NATIONALBIBLIOTHEK "ALISHER NAVOI"
National Library of Uzbekistan named after Alisher Navoi
ICH Courier - ALISHER NAVOI INSTITUTE OF LANGUAGE AND LITERATURE
UN-UZBEKISTAN - The pride of Uzbek people
Tashkent State university of Uzbek language and literature

USBEKISTAN-GALERIE Taschkent
NATIONAL BIBLIOTHEK
Alisher Navoi Theater
Alisher Navoi Park
Alisher Navoi Metrostation

TERMEZ - Denkmal Alisher Navoi
STADT NAVOIJ - Alisher Navoi Museum

Weiterlesen
  425 Aufrufe
425 Aufrufe

Usbekistan veröffentlicht erstmals eigenständigen ESG-Bericht – Umwelt, Soziales und Regierungsführung

flagge-usbekistan Flagge Usbekistan
Die usbekische Regierung hat in Zusammenarbeit mit internationalen Beratungsfirmen zum ersten Mal einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Das auf Englisch verfasste und mit internationalen Standards konforme Dokument bescheinigt dem zentralasiatischen Land umfangreiche Fortschritte.

Zum ersten Mal überhaupt hat die usbekische Regierung einen Bericht veröffentlicht, in dem die Fortschritte des Landes in den Bereichen Umwelt, Soziales und Regierungsführung (Environment, Social and Governance Report – ESG) dargestellt werden. Wie das Portal Accesswire berichtet, sollen damit die Fortschritte Usbekistans im Rahmen der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen für nationale und internationale Partner sichtbar gemacht werden. Der Bericht reiht sich in das vom usbekischen Präsidenten Shavkat Mirziyoyev angestoßene Reformprogramm der Regierung seit 2017 ein.

Nachhaltigkeitsberichte dieser Art sind sonst eher im Unternehmensspektrum üblich. Usbekistan ist laut Accesswire das erste Land weltweit, das eine solche Veröffentlichung vornimmt. Der Bericht spiegele die konstanten Veränderungen in Usbekistans Politik wider, mit denen sich das Land seit Amtsantritt des neuen Präsidenten Mirziyoyev in Richtung guter Regierungsführung, Nachhaltigkeit und einer gestärkten Zivilgesellschaft entwickelt.

Referenzrahmen für Investoren unter deutscher Beteiligung
Der Bericht wurde durch die usbekische Agentur für Exportförderung des Ministeriums für Außenhandelsbeziehungen und Investitionen in Auftrag gegeben. Der zuständige Minister und Vizepremierminister Sardor Umurzakov sagte in Bezug auf die Veröffentlichung:
„Der unabhängige ESG-Bericht ist eine Momentaufnahme, die sich auf überprüfbare Daten und Statistiken aus der gesamten Regierung sowie von externen Beobachtern stützt. Wir sind stolz auf die Erfolge, die hier zu sehen sind, und wir sind entschlossen, uns in allen Bereichen in der Zukunft weiter zu verbessern.“

Das Dokument ist eine Referenz für nationale und internationale Investoren sowie global tätige Unternehmen, die auf der Suche nach Partnern in Zentralasien sind. Der auf Englisch publizierte Bericht basiert auf internationalen Standards für die Berichterstattung, vor allem der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der UN sowie dem Sovereign ESG Data Framework der Weltbank.

Der ESG-Report ist zudem unter dem Motto „Reise des Wandels“ auf einer speziell eingerichteten Internetseite des usbekischen Ministeriums für Außenhandelsbeziehungen und Investitionen öffentlich einsehbar. Der Bericht entstand in Zusammenarbeit mit internationalen Beratungsfirmen, wie der deutschen cometis AG aus Wiesbaden und der US-amerikanischen Xenophon Strategies.

Der Bericht bescheinigt Fortschritte in den angestrebten Bereichen
Inhaltlich beschreibt das Papier unter anderem Wege, um wichtige soziale und Themen der Regierungsführung anzugehen, darunter Zwangsarbeit, Bürgerrechte, Menschenrechte, Transparenz sowie Wahl- und Justizreformen. Darüber hinaus enthält der Bericht Bewertungen von Drittländern, um eine objektive Beurteilung der erzielten Fortschritte zu ermöglichen.
Dabei stehen die Bemühungen der Regierung auch im Zusammenhang mit der Boykottierung usbekischer Baumwolle durch internationale Firmen. Diese war durch ein jahrzehntelang gewachsenes System von Zwangs- und Kinderarbeit in Verruf geraten. Auch hier bescheinigt der Bericht dem Land Fortschritte.

Die Haupterkenntnisse des Berichts lassen sich laut dem Portal intellinews in den folgenden Punkten zusammenfassen: 
• Seit 2017 habe Usbekistan seinen Kurs in Richtung einer offenen Gesellschaft geändert und rücke in den unabhängigen Weltranglisten und Indizes, 
• die gute Regierungsführung, bürgerliche Freiheit, wirtschaftliche Aktivität und Entwicklung widerspiegeln, stetig nach oben.
• Außerdem gebe es große Fortschritte bei der Umwandlung der zentralisierten Wirtschaft in eine liberale Marktwirtschaft. 
• Neue Infrastrukturen sowie attraktivere wirtschaftliche Bedingungen hätten die Geschäftstätigkeit in Usbekistan erhöht, einschließlich eines starken Anstiegs der ausländischen Direktinvestitionen. 
• Die Zusammenarbeit mit führenden internationalen Organisationen habe zu größerer Transparenz und besserer Einhaltung der bestehenden Gesetze geführt und 
• neue Gesetze wurden in Übereinstimmung mit anerkannten Rechtsstandards verabschiedet.

Quelle/Titelbild: Novastan.org, Darius Regenhardt (Autor für Novastan.org)

Empfohlene LINKS:
Usbekisches Ministeriums für Außenhandelsbeziehungen und Investitionen - Reise des Wandels
Dieses Material wird von Xenophon Strategies, Inc. im Auftrag der Exportförderungsagentur für die Republik Usbekistan vertrieben

Weiterlesen
  463 Aufrufe
463 Aufrufe

USBEKISTAN-ONLINE erweitert Kalendarium - Events - Jahresgedenken - Jahrestage

_de_homepage_usbekistan-online

Das Portal USBEKISTAN-ONLINE verzeichnet seit der Gründung 12/2014 ein zunehmendes Interesse für das Land im Herzen der Seidenstrasse - USBEKISTAN. Die Beiträge umfassen: Aktuelles, Kunst & Kultur, Mediathek (Literatur, Hörbücher, Musik, DVDs), Publikationen (Downloads), Business Verzeichnis A-Z und einen Event-Kalender. Im Fokus des Portals steht der Gedanke, Land und Kultur, Gesellschaft des zentralasiatisches Landes, Usbekistan aus eigenen Erfahrungen vorzustellen. In den sechs Jahren seit der Gründung hat das Portal in der Zwischenzeit eine beachtliche Anzahl von mehr als 6,4 Mio Hits/Besuchern erreicht, eine Betätigung dafür, dass ein großer Bedarf an „Wissen“ und Bedürfnis nach mehr Informationen besteht. 

Mit Veröffentlichung eines erweiterten Kalendariums für Events (Veranstaltungen, Vorträge) - Jahresgedenken - und einem Monatskalender mit Jahrestagen - bietet das Portal einen weiteren Einblick in die Geschichte, Ereignisse in Usbekistan. Viel zu oft gibt es im Westen noch zu wenig Informationen über bekannte historische Persönlichkeiten. In folgenden Beiträgen werden weltweit anerkannte, berühmte Gelehrte und Denker des mittelalterlichen Ostens vorgestellt, die einen unschätzbaren Beitrag zur Entwicklung der Weltzivilisation geleistet haben.

Algebra ist jedem Schüler bekannt, doch woher kommen diese Grundlagen, seit wann wurden diese Regeln angewandt?. Wer hat Grundlagen der Mathematik gelegt, die bis heute Gültigkeit haben?. Ohne dieses Wissen würde z.B. heute kein Computern und kein Handy funktionieren. Seit wann wußte man, dass die Erde eine Kugel ist, wer berechnete als erstes den Umfang der Erde?. Wer hat vor den bekannten europäischen Astronomen des Mittelalters bereits mehr als 1000 Sterne, ihre Himmelsposition erfasst und dokumentiert? Wer war der erste Großmogul von Indien, woher kam dieser Herrscher, Schöpfer der berühmten Literatur „Baburnama“ und was hat das alles mit Usbekistan zu tun?.
Antworten auf diese und andere Fragen, erstaunliche Erkenntnisse und Aufklärung, ist das Ziel folgender Beiträge im Portal.

Es werden die ruhmreichen Leistungen von bedeutenden Gelehrten, zentralasiatische Wissenschaftler aus den Bereichen Mathematik, Astronomie, Medizin, Chemie, Geographie, Geologie, Literatur, Linguistik und sogar Musik vorgestellt. Berühmte Gelehrte und Persönlichkeiten:

MATHEMATIKER UND ASTRONOMEN
Muhammad ibn Musa al-Khwarazmi, Ahmad ibn Muhammad ibn Kathir al-Farghani, Hamid al-Khwajandi, Abu Nasr Mansur ibn Ali ibn Irak, Abu Rayhan al-Biruni, Mahmud al-Chagmini, Ghiyath ai-Din al-Kashi, Mirza Ulugh Beg, Ali al-Qushchi

PHYSIKER UND PHARMAKOLOGEN
Abu Mansur al-Qumri, Abu Sahl al-Masihi, Abu Rayhan al-Biruni, Abu Ali ibn Sina, Ismail al-Jurjani, Yusuf al-Hirawi

CHEMISTEN UND GEOLOGEN
Abu Rayhan al-Biruni, Abu Ali ibn Sina, AI-Khwarazmi al-Kathi

GEOGRAFEN
Muhammad ibn Musa al- Khwarazmi, Abu Rayhan al-Biruni, Muhammad ibn Najib Bakran, Hafiz-i Abru, Ghiyath ai-Din al-Naqqash, Abd al-Razzaq al-Samarqandi

HISTORIKER
Nizam ai-Din al-Shami, Mu'in ai-Din al-Natanzi, Sharaf ai-Din Ali Yazdi, Fasih Khawafi, Muhammad Khwandamir, Zahir ai-Din Muhammad Babur 

PHILOSOPHEN
Abu Nasr al-Farabi, Muhammad ibn Musa al-Khwarazmi, Abu Rayhan al-Biruni, Abu Ali ibn Sina, Fakhr ai-Din al-Razi

LITERATUR UND LINGUISTIK
Yusuf Khass Hajib, Ahmad Yugnaki, Alisher Nawai, Zahir ai-Din Muhammad Babur, Mahmud al-Kashgari, Mahmud al-Zamakhshari

Ihre international anerkannten Werke schufen Grundlagen die bis heute unsere Zivilisation maßgeblich beeinflußt haben. Edle Früchte der Erkenntnis zum Nutzen für die ganze Menschheit, von denen unsere Weltgemeinschaft bis heute profitiert. Diese „klugen Köpfe“ haben zur beschleunigten Entwicklung vieler Wissenschaftszweige beigetragen und den Grundstein für eine Reihe neuer wissenschaftlicher Disziplinen gelegt. Vor allem in den Disziplinen Algebra und Geodäsie, Sphärische Trigonometrie, systematische Anwendung von Dezimalstellen, Einführung des Funktionsbegriffs in die Trigonometrie, Identifizierung geografischer Koordinaten von Orten, Identifizierung der Erde als Kugel, Berechnung der spezifischen Gewichte von Festkörpern und Flüssigkeiten, Klassifizierung von Mineralien, die Ideen des Mobilismus (Mobilität des Landes) und der Bildung von Schichten, die Theorie der Meere und der Lage der Kontinente, die Systematisierung des medizinischen und pharmakologischen Wissens, die Entwicklung neuer Diagnose- und Therapiemethoden, Kritik an der Möglichkeit der Transmutation von Metallen. Beispiele für die innovativen Ideen zentralasiatischer Wissenschaftler auf dem Gebiet der exakten und naturwissenschaftlichen Wissenschaften, Erkenntnisse im VIII.- XV. Jahrhundert!.

USBEKISTAN-ONLINE KALENDARIUM - EVENTS - JAHRESGEDENKEN - JAHRESTAG

EVENTS
In diesem Kalender werden Ereignisse für Veranstaltungen, Vorträge, Konzerte aufgelistet. In der Hoffnung, dass eine Ende der Corona Beschränkungen abzusehen ist, werden wie bisher Einträge für Deutschland, Österreich, Schweiz, Usbekistan sowie weltweite Ereignisse angezeigt.

JAHRESGEDENKEN Neu
Der Kalender Jahresgedenken bietet eine Übersicht von Ereignissen, Jubiläen die keinem speziellen Datum, Tagesereignis zugeordnet sind. Übersichtlich werden u.a. Jubiläen, bedeutende Gedenk-Ereignisse, Geburtsjahre Gelehrter und prominenter Personen aufgelistet.

JAHRESTAGE Neu
Dieser Eintrag enthält einen Kalender mit wichtigen Ereignissen in der Geschichte und im modernen Leben der Republik Usbekistan, wichtige Daten im Leben und Werk berühmter Persönlichkeiten des usbekischen Volkes, Vertreter von Wissenschaft und Technologie, Literatur und Kunst, Jubiläumsdaten sowie Erinnerung an weltweite Aktionstage. Wichtige Kalendertage sind in chronologischer Reihenfolge nach Monat geordnet, gefolgt von wichtigen Ereignissen sowie Jubiläen von prominenten Personen und Gründungsdaten.

Die Kalender richten sich an eine Vielzahl von Lesern, informieren über geschichtliche Ereignisse, Aktionstage.

Beiträge in Fremdsprachen lesen…
Zum besseren Verständnis für fremdsprachige Besucher des Portals stehen 20 internationale Sprachen zur Verfügung:
Die individuelle, favorisierte Spracheinstellung kann im MENU SPRACHE voreinstellt werden.
Hauptsprache: Deutsch, sowie Arabisch, Chinesisch (einfach), Chinesisch (Traditionell), Dänisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Indisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Persisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Tadjikisch, Türkisch … und Usbekisch!.

Ein besonderer Dank für die Unterstützung bei der Entstehung 1. Ausgabe des Jahreskalender 2021 gilt neben uzJournal, Dr. Gulnara Babadjanova und der National Library Uzbekistan, Zentrum der Bibliothek in Buchara.

Viel Freude am Kalendarium wünscht Ihnen herzlichst
USBEKISTAN-ONLINE, G.Birkl

Empfohlene LINKS:
USBEKISTAN-ONLINE – MEDIATHEK
USBEKISTAN-ONLINE – Prominente Gelehrte und Denker des Mittelalterlichen Ostens
WIKIPEDIA – Geschichte Usbekistans
UZBEKTRAVEL – Die Wissenschaftler und Astronomen des Zentralasiens
National Library Uzbekistan
AOKA.uz Agency of Information and Mass Communications under the Administration of the President of the Republic of Uzbekistan

Kalender: EVENTS

In diesem Kalender werden Ereignisse für Veranstaltungen, Vorträge, Konzerte aufgelistet. In der Hoffnung, dass eine Ende der Corona Beschränkungen abzusehen ist, werden wie bisher Einträge für Deutschland, Österreich, Schweiz, Usbekistan sowie weltweite Ereignisse angezeigt.

Kalender • JAHRESGEDENKEN Neu
Der Kalender Jahresgedenken bietet eine Übersicht von Ereignissen, Jubiläen die keinem speziellen Datum, Tagesereignis zugeordnet sind. Übersichtlich werden u.a. Jubiläen, bedeutende Gedenk-Ereignisse, Geburtsjahre Gelehrter und prominenter Personen aufgelistet.

Kalender • JAHRESTAGE Neu

Dieser Eintrag enthält einen Kalender mit wichtigen Ereignissen in der Geschichte und im modernen Leben der Republik Usbekistan, wichtige Daten im Leben und Werk berühmter Persönlichkeiten des usbekischen Volkes, Vertreter von Wissenschaft und Technologie, Literatur und Kunst, Jubiläumsdaten sowie Erinnerung an weltweite Aktionstage. Wichtige Daten sind in chronologischer Reihenfolge nach Monat geordnet, gefolgt von wichtigen Daten sowie Jubiläen von Prominenten Personen und Gründungsdaten. 

KALENDARIUM - Datenbank

2021 Jahreskalender, übersichtliche Eingabe der Daten, Referenzen & Links, div. Felder für Auswertungen, Notizen

Weiterlesen
  350 Aufrufe
350 Aufrufe

Prominente Gelehrte und Denker des Mittelalterlichen Ostens

prominent_scholars_and_thinkers_of_the_medieval_east
Die Entwicklung des mittelalterlichen Ostens war durch eine Reihe politischer, wirtschaftlicher und kultureller Veränderungen gekennzeichnet, die ihren einzigartigen Platz in der globalen Zivilisation sicherten. Eines der Hauptmerkmale dieser Zeit war das Wachstum der Städte sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht. Städte wurden zu den wichtigsten Industriezentren, Handel und Bildung. Dies führte zur Bildung eines großen Kontingents gebildeter Menschen, die wiederum einen Kern von Intellektuellen in Bereichen wie der Wissenschaft schufen. Dies war ein für fast alle Regionen des sogenannten «mittelalterlichen muslimischen Ostens» typischer Trend.

Der Bildung von Wissenschaft und Kultur gemeinsam war der Prozess der Wissensakkumulation, der von den alten Gelehrten durchgeführt worden war. Ihre Werke wurden ins Arabische übersetzt und ihre Ideen nicht nur vollständig verstanden, sondern auch bereichert und weiterentwickelt. Hervorragende Ergebnisse in diesem Bereich erzielten die Vertreter der Bagdader Akademie «Das Haus der Weisheit», die im 9. Jahrhundert ihre Arbeit aufgenommen hatte. Eine Besonderheit dieser wissenschaftlichen Einrichtung war das Zusammentreffen der talentiertesten Wissenschaftler aus verschiedenen Regionen, darunter Mawarannahr. Die Leistungen der Akademie wurden von der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft als herausragender Beitrag zur Weltwissenschaft anerkannt. Es sei darauf hingewiesen, dass die Mehrheit der an der Bagdader Akademie «Das Haus der Weisheit» tätigen Wissenschaftler aus der Region Usbekistans stammten, während der berühmteste Mathematiker und Astronom Muhammad ibn Musa al-Khwarazmi sein erster Schulleiter wurde.

Zum Zeitpunkt der Eingliederung der Region in das arabische Kalifat im 7. Jahrhundert existierte hier bereits eine vielfältige Kultur, die visuelle und musikalische Kunst, originelle Architektur und ein reiches Spektrum an angewandten wissenschaftlichen Erkenntnissen umfasste. Diese Errungenschaften in verschiedenen Bereichen wurden über die Große Seidenstraße in anderen Regionen verbreitet.
Als die vom Islam eingebrachte neue Kultur den lokalen günstigen Boden erreichte, begann sie als Katalysator für die Bildung eines Phänomens zu dienen, das als «mittelalterliche orientalische Renaissance» bekannt ist. Eine zentrale Rolle für den beispiellosen Aufstieg der Wissenschaft zu dieser Zeit spielten zentralasiatische Wissenschaftler. Mathematik, Astronomie, Medizin, Chemie, Geographie, Geologie, Literatur, Linguistik und sogar Musik des 9. bis 11. Jahrhunderts im mittelalterlichen Osten sind ohne ihre grundlegenden Werke nicht vorstellbar.

Eine brillante Anerkennung des enormen Potenzials und des hohen wissenschaftlichen Entwicklungsniveaus in der Region im 11. Jahrhundert war die Arbeit der Khwarazm al-Ma'mun-Akademie, die von Khwarazmshakh al-Ma'mun Abu al-Abbas gegründet und vereint wurde eine ganze Versammlung herausragender Wissenschaftler und Denker. Diese Akademie hatte einen großen Einfluss nicht nur auf das Aufblühen des damaligen wissenschaftlichen Denkens, sondern auch auf die spirituelle Entwicklung künftiger Generationen.

Leider ist ein großer Teil der wissenschaftlichen Manuskripte von Gelehrten aus dem mittelalterlichen Osten unwiederbringlich verloren gegangen. Aber auch die heute erhaltene Knappheit an Werken ist ein Beweis für ihre herausragenden Leistungen, die zu einem wichtigen Beitrag zur menschlichen Zivilisation wurden. Diese Manuskripte sind wirklich wertvoll; dazu gehören Werke von so herausragenden Enzyklopädisten wie Muhammad al-Khwarazmi, Ahmad al-Farghani, Abu Rayhan al-Biruni, Ibn Sina (Avicenna) und anderen, die später in viele europäische Sprachen übersetzt wurden und die Renaissance in Europa positiv beeinflussten. Diese großen Gelehrten haben zur beschleunigten Entwicklung vieler Wissenschaftszweige beigetragen und den Grundstein für eine Reihe neuer wissenschaftlicher Disziplinen gelegt, vor allem Algebra und Geodäsie, Sphärische Trigonometrie, systematische Anwendung von Dezimalstellen, Einführung des Funktionsbegriffs in die Trigonometrie, Identifizierung geografischer Koordinaten von Orten, Identifizierung der Erde als Kugel, Berechnung der spezifischen Gewichte von Festkörpern und Flüssigkeiten, Klassifizierung von Mineralien, die Ideen des Mobilismus (Mobilität des Landes) und der Bildung von Schichten, die Theorie der Meere und der Lage der Kontinente, die Systematisierung des medizinischen und pharmakologischen Wissens, die Entwicklung neuer Diagnose- und Therapiemethoden, Kritik an der Möglichkeit der Transmutation von Metallen ist unter anderem ein Beispiel für die innovativen Ideen zentralasiatischer Wissenschaftler auf dem Gebiet der exakten und naturwissenschaftlichen Wissenschaften im 11. Jahrhundert.

Neben den angewandten Wissenschaften ist der erste kulturelle Aufstieg im muslimischen Osten auch durch die Bildung einer neuen asiatischen Philosophie gekennzeichnet, die auf der Grundlage des Studiums antiker griechischer Philosophen aufgebaut wurde. Die prominentesten Vertreter waren Abu Nasr al-Farabi, Abu AIi ibn Sina, Fakhr ai-Din al-Razi und andere. Insbesondere al-Farabi ist Autor einer ontologischen Studie, die später von Ibn Sina entwickelt wurde.

AI-Farabi widmete in seiner Arbeit der Entwicklung des Logikbegriffs besondere Aufmerksamkeit und gilt als Autor des ontologischen Arguments. Ibn Sinas neue Herangehensweise an die Logik drückte sich darin aus, dass er im Gegensatz zu Aristoteles darin nicht nur die Konstruktion von Syllogismen sah, sondern auch eine Methode, um auf der Grundlage des vorhandenen Wissens zur Wahrheit zu gelangen, was infolgedessen eine wichtige Rolle bei den Bemühungen spielte gegen orthodoxe schulische Konstruktionen im mittelalterlichen Europa. Er gilt als einer der Begründer der Modallogik und als Autor der neuen Ansätze für eine Reihe von Syllogismen und deren Modi. Was das Studium der Gesellschaft betrifft, so liefert Ibn Sina nach al-Farabi eine substanzielle und strukturierte Begründung und entwickelt sie in verschiedenen Bereichen, die in der modernen Gesellschaft eine neue Bedeutung erlangen. Die von al-Farabi und Ibn Sina vorgebrachten gesellschaftlichen Ideen werden heute häufig verwendet, um einer Reihe moderner anarchischer, anti-humanistischer Meinungen und Aussagen entgegenzuwirken.

Im gleichen Zeitraum, der ein wesentlicher Bestandteil der Kultur ist, ist in der Region eine rasche Entwicklung der Literatur und Linguistik zu beobachten. Zu dieser Zeit wurden die Werke aufgrund des politischen Klimas der damaligen Zeit hauptsächlich in arabischer und persischer Sprache verfasst. Parallel dazu begann sich die türkische Schriftliteratur zu entwickeln. Unter den Qarakhaniden wuchs der Status der Türkei als literarische Sprache erheblich. Diese Periode brachte die hellsten Charaktere der türkischen Literatur und Linguistik hervor, darunter Mahmud al-Kashga Ris "Diwan lugat al-turk" (11. Jahrhundert n. Chr.), Yusuf Khass Hajibs "Qutadghu bilig" (11. Jahrhundert) und Ahmad Yugnakis «Hibat al-haqa'iq» (12. Jahrhundert n. Chr.).

Der Aufwärtstrend des wissenschaftlichen Fortschritts in der Region wurde leider durch die mongolische Invasion im frühen dreizehnten Jahrhundert unterbrochen. Dies führte zum Verlust der Unabhängigkeit, zum Abriss von Städten und zur Zerstörung kultureller Werte, begleitet von Ausrottungen und einem Exodus von Wissenschaftlern und Dichtern aus der Region. Die Verlangsamung der wissenschaftlichen Entwicklung setzte sich in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts bis zur Regierungszeit von Amir Timur (1336-1405) fort.

Die Siege von Amir Timur führten zur Schaffung eines starken zentralasiatischen Staates und günstiger Bedingungen für neue kulturelle und wissenschaftliche Bestrebungen. Amir Timur versuchte, Wissenschaftler, Dichter, Handwerker und Architekten aus verschiedenen Teilen seines riesigen Reiches in Großstädten zu sammeln. Eine solch kluge Politik führte zu einer wesentlichen Stärkung der Kapazität seines Staates.

Das Wissen über die Entwicklung der Astronomie und der mathematischen Wissenschaften wurde hauptsächlich durch das lokale „Mikroklima" der Wissenschaft bestimmt, dessen Kern die Wissenschaftler der Samarkand School of Astronomy waren, die von Mirza Ulugh Beg, der Herrscher von Mawarannahr (1411–1449) und Enkel von Amir Timur. Die Wissenschaftler dieser Schule - Qazi Zada al-Rumi, Ali al-Qushchi, Ghiyath al-Din al-Kashi und andere, angeführt von Ulugh Beg, setzten ihre Arbeiten fort, Traditionen ihrer Vorgänger.

Die wichtigsten Errungenschaften der Samarkand-Schule und persönlich von Ulugh Beg waren der Bau und die Aktivität des astronomischen Observatoriums, eine Medresse für Schüler, um die Wissenschaft und die Schaffung von Zijs zu erlernen, und die Bildung neuer astronomischer Tabellen, die als die genauesten angesehen wurden unter anderen Zijs, die während der voroptischen Astronomie entstanden sind.
In der timuridischen Ära wurden Geschichtsschreibung und Fiktion stark entwickelt. In dieser Zeit entstanden die wichtigsten schriftlichen Arbeiten über das Leben und die Kampagnen von Amir Timur; unter ihnen befanden sich zwei gleichnamige Werke - «Zafarnama», geschrieben von den bedeutenden Historikern seiner Zeit, Sharaf al-Din AIi Yazdi und Nizam al-Din Shami.

Das Themenspektrum und die Genres der türkischen Literatur wurden erheblich erweitert: Es wurden großartige Beispiele für Poesie und Prosa geschaffen. Die besten Werke des 15. Jahrhunderts gehören dem großen Denker Alisher Nawai und dem bedeutenden Staatsmann Zahir ai-Din Muhammad Babur. Alisher Nawai verfasste die ersten türkischen «Fünf Gedichte» («Khamsa»), die den Beginn einer neuen Etappe in der Geschichte von drei Jahrhunderten literarischer Tradition markierten. Dieser monumentale epische Zyklus gilt als Juwel der usbekischen klassischen Literatur. Wissenschaftlich-historische und künstlerische literarische Werke von Zahir ai-Din Muhammad Babur, insbesondere sein «Baburnama», das wertvolle Informationen zu Geschichte, Geographie, Ethnographie, Sprache sowie Flora und Fauna enthält, haben den Test der Zeit überstanden und sind in der Geschichte der Weltkultur.
So war in der Region des heutigen Usbekistans das 11. und 14. Jahrhundert von der Entstehung kluger Wissenschaftler und Denker auf wissenschaftlichem und kulturellem Gebiet geprägt. Ihre Arbeit in Verbindung mit dem wissenschaftlichen Erbe von Wissenschaftlern aus anderen Regionen des mittelalterlichen Ostens legte den Grundstein für viele neue wissenschaftliche Bereiche und hat einen bedeutenden Beitrag zur Weltzivilisation geleistet.

Die Geschichte zeigt ein klares Muster, das zeigt, dass Wissenschaft, Kultur, Literatur und Kunst in einer bestimmten Region ein hohes Maß an Entwicklung und Bereicherung erreicht haben, als Frieden und Ruhe vorherrschten, ein stark zentralisierter Staat geschaffen worden war und günstige Bedingungen, internationale Zivilisationsdialog war entstanden. In diesem Zusammenhang hat sich das Erbe der östlichen Renaissance zu einer mächtigen spirituellen Plattform entwickelt, die seit Jahrhunderten der intellektuellen und kulturellen Entwicklung der gesamten Menschheit dient.

In Usbekistan ist in den Jahren der Unabhängigkeit die Wiederherstellung eines großen historischen wissenschaftlichen und kulturellen Erbes zu einer der Prioritäten der Staatspolitik geworden. Bildungstraditionen, die von Gelehrten und Denkern der orientalischen Renaissance aufgestellt wurden, wurden in unserem Land verfolgt und verbessert, ihre Arbeiten und Praktiken werden studiert. Auf dieser großartigen Grundlage wurde die jüngere Generation ausgebildet, die stolz auf die Geschichte ihres Landes und ihrer Menschen ist und die darauf abzielt, würdige Nachfolger der großen Taten ihrer Vorfahren zu sein und neues Wissen zu erlernen.

Das Buch "PROMINENT SCHOLARS AND THINKERS OF THE MEDIEVAL EAST" ist in thematisch-chronologischer Reihenfolge zusammengestellt und enthält kurze Informationen über das Leben und die Leistungen von mehr als dreißig zentralasiatischen Wissenschaftlern und Philosophen, die während der angegebenen Periode des kulturellen Fortschritts gelebt und gearbeitet haben. Natürlich ist die Liste derer, die Spuren in der Geschichte hinterlassen haben, nicht vollständig. Da wir jedoch keine vollständige Abdeckung und Tiefe der Forschung beanspruchen, möchten wir das «wissenschaftliche Klima» in Zentralasien beschreiben, das sich positiv auf kreative Prozesse auf der ganzen Welt ausgewirkt hat. Gleichzeitig zeigt das präsentierte Material die enorme Kraft und den positiven Einfluss ihrer Aktivitäten auf den weltweiten Kreativprozess. Das Buch soll die Entwicklung eines umfassenden Verständnisses der zeitlosen Bedeutung und Relevanz der mittelalterlichen wissenschaftlichen Errungenschaften auch in der heutigen Zeit erleichtern.

Shavkat Satikhov
Präsident der Akademie der Wissenschaften der Republik Uzbekistan
(Aus dem Vorwort, PROMINENT SCHOLARS AND THINKERS OF THE MEDIEVAL EAST) UZ ISBN: 978-9943-28-090-8


Empfohlene Literatur:
USBEKISTAN-MEDIATHEK - Themenkreise
Weiterlesen
  360 Aufrufe
360 Aufrufe

Usbekistan verlängert Flugreisebeschränkungen mit acht Ländern bis zum 1. März

reisebeschraenkung_flugreisen Reisebeschränkungen Flugreisen

Usbekistan hat die Flugreisebeschränkungen mit acht Ländern bis zum 1. März verlängert.

Die Entscheidung über die Ausweitung der Flugreisebeschränkungen wurde von der Special Republican Commission zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus angenommen.

Zu diesen Ländern gehören das Vereinigte Königreich, Italien, Deutschland, Dänemark, Österreich, Australien, die Niederlande und die Republik Südafrika. Die Einschränkungen wurden am 21. Dezember vorgestellt und später bis zum 1. März verlängert.

Personen, die in den letzten 14 Tagen in den oben genannten Ländern waren, dürfen während der Sperrfrist nicht nach Usbekistan einreisen. Bürger Usbekistans und Staatenlose werden, wenn sie aus diesen Ländern über Drittstaaten kommen, bei ihrer Ankunft für 14 Tage unter Quarantäne gestellt.

Quelle/Foto: KUN.uz
Weiterlesen
  360 Aufrufe
360 Aufrufe

Staatliches Museum für Orientalische Kunst in Wladiwostok zeigt Baburnama-Miniaturen

orientalische_kunst_babur Ausstellung Primorsky State Art Gallery „Baburnama“ - Minaturen
Die Primorsky State Art Gallery veranstaltet mit Unterstützung des Kulturministeriums der Russischen Föderation, des Staatlichen Museums für orientalische Kunst (Moskau) und des Generalkonsulats der Republik Usbekistan in Wladiwostok eine Ausstellung mit „Baburnama“ Miniaturen. Die Sammlung wird im Staatlichen Museum für Orientalische Kunst ausgestellt.

Zum ersten Mal in Fernost präsentiert das Bundesmuseum öffentlich eine seiner wertvollsten Sammlungen. Die „Baburnama“-Miniaturen sind eine der Perlen in der Sammlung des Staatlichen Museums für Orientalische Kunst. Die Manuskripte ziehen seit über hundert Jahren seit ihrer ersten Veröffentlichung die Aufmerksamkeit der Forscher auf sich. Das ist ein hervorragendes Beispiel für die frühe Mogulschule der indischen Miniatur. Die 57 Blätter enthalten 69 Miniaturen, die häusliche und Genre-Szenen darstellen - Hoffeste, Jagd, militärische Operationen sowie Flora und Fauna Indiens - Illustrationen zu den Notizen des Gründers des Mogulreichs Zakhiriddin Muhammad Babur (1483-1530).

Während der Ausstellung fand in der Primorsky State Art Gallery ein Vortrag „Illustrationen für Baburnama“ aus der Sammlung des Staatlichen Museums für Orientalische Kunst" statt.
Die Ausstellung läuft bis zum 14. Februar 2021, Geburtstag des berühmten Herrschers Zahir ad-Din Muhammad Babur, der erste Mogul von Indien (Timuriden Dynastie/ Usbekistan).

Quelle/ Abbildungen: dunyo.info

Empfohlene LINKS:
WIKIPEDIA - BABUR | Mogulreich
WIKIPEDIA - Baburnama
UN - The Permanent Mission of the Republic of Uzbekistan to the United Nations - Zakhiriddin Muhammad Babur
THE MEMOIRS OF BABUR | February 14 is the birthday of Zakhiriddin Mohammed Babur

THE WALTERS ART MUSEUM - Baburnama (PDF)
Walters Manuskript W.596 ist eine Kopie des Baburnama. Das Baburnama gilt als eines der größten autobiografischen Memoiren der Welt und handelt von Zahir al-Din Muhammad Babur (866 n. Chr. / 1483-937 n. Chr. / 1530 n. Chr.), Der Nordindien eroberte und das Mogulreich (oder Timurid-Mughal) gegründetes Reich). Babur wurde in Fergana (Zentralasien) geboren und war ein patrilinealer Timurid und ein matrilinealer Chingizid. Babur schrieb seine Memoiren in Chaghatay-Türkisch, die er als türkisch bezeichnete, und sie wurden später ins Persische übersetzt und unter seinen Mogul-Nachfolgern wiederholt kopiert und illustriert. Die vorliegende Kopie in persischer Sprache, geschrieben in Nasta'liq-Schrift, ist ein Fragment eines verstreuten Manuskripts, das im späten 10. Jahrhundert nach Christus / n. Chr. ausgeführt wurde. Die Reihenfolge der Abbildungen, wie sie hier zu finden ist, folgt nicht der Erzählung des Textes. Das Walters-Fragment enthält 30 meist ganzseitige Gemälde, die für den Mogulhofstil unter dem Mogulkaiser Akbar (reg. 963 AH / AD 1556-1014 AH / AD 1605) repräsentativ sind. Ein weiteres wichtiges Fragment dieser Arbeit mit 57 Blättern befindet sich im Staatlichen Museum für östliche Kulturen in Moskau. Die dunkelgrüne Lederbindung, die nicht original im Manuskript ist, stammt aus dem späten 13. Jahrhundert AH / AD 19. oder frühen 14. Jahrhundert AH / AD 20. Jahrhundert.

The Art of the Book in India. British Library, London. 1982.
Illuminated Manuscripts: Masterpieces in Miniature. The Walters Art Gallery, Baltimore. 1984-1985.
The Royal Style. The Walters Art Gallery, Baltimore. 1988-1989.

Zahir ad-Din Muhammad Babur (persisch ظهير الدين محمد بابر , DMG Ẓahīr ad-Dīn Muḥammad Bābur; geboren am 14. Februar 1483 in Andischon, Ferghanatal, heute Usbekistan; gestorben am 26. Dezember 1530 in Agra, heute Indien), auch Babur Chan oder Babur Schah, war der erste Mogul von Indien. (Aus Wikipedia)

Weiterlesen
  291 Aufrufe
291 Aufrufe

Usbekistan stockt Goldreserven auf – Goldreserven weltweit: Diese Länder haben zugekauft

goldbarren Goldbarren: Federal Reserve Bank of New York

Laut der jüngsten Aufstellung des World Gold Councils gehörten Indien, Katar und Usbekistan zuletzt ihre Goldreserven am stärksten aufgestockt.  

Die weltweiten nationalen Goldreserven werden vom World Gold Council aktuell mit insgesamt 35.191 Tonnen beziffert.

Goldreserven weltweit
Der World Gold Council (WGC) hat seine Liste der weltweiten Goldreserven aktualisiert. Sie enthält die offiziellen staatlichen Goldbestände per November 2020. Folgende Veränderungen haben sich im Vergleich zur Liste des Vormonats ergeben.

Goldkäufer
Indien hat 2,8 Tonnen Gold zugekauft und besitzt nun offiziell 672,9 Tonnen an Währungsgold. Usbekistan hat 8,5 Tonnen Gold zugekauft und verfügt nun offiziell über 324,1 Tonnen. Katar stockte seine Goldbestände um 3,1 Tonnen auf. Das Emirat besitzt Goldreserven im Umfang von 56,7 Tonnen.

Türkei
Dagegen sind die Goldreserven der Türkeikräftig zurückgegangen. 547,0 Tonnen werden nun für das Land ausgewiesen. Das sind 20,9 Tonnen weniger als im Vormonat. In diesen Beständen enthalten ist auch Gold, dass von Geschäftsbanken bei der türkischen Zentralbank hinterlegt wurde.

Gestiegene Goldreserven
Weitere Veränderungen gegenüber der WGC-Liste des Vormonats:
▪ Ukraine: +0,6 Tonnen
▪ Philippinen: +0,2 Tonnen
▪ Serbien: +0,2 Tonnen
▪ Ägypten: +0,1 Tonnen
▪ Belarus: -0,1 Tonnen
▪ Brunei Darussalam: -0,2 Tonnen

Die Summe der weltweiten Goldreserven wird vom World Gold Council nun mit 35.191,1 Tonnen beziffert. Das sind 19,8 Tonnen mehr als im Rahmen der letzten Meldung.

Hintergrund
Zu bedenken gilt: Einige Länder machen keine regelmäßigen Angaben zu ihren nationalen Goldbeständen. Dazu gehören unter anderem Iran, Israel und Nordkorea. China hat seit September 2019 keine Anpassung ihrer offiziellen Goldbestände gemeldet. Russland hatte im vergangenen März angekündigt, vorerst kein Gold mehr kaufen zu wollen. Der WGC bezieht die Daten eigenen Angaben zufolge aus zwei wesentlichen Quellen. Sie stammen aus direkten Bestandsmeldungen der Staaten sowie aus der Goldreserve-Statistik des Internationalen Währungsfonds.

Quelle: Goldreporter.de; Foto: Federal Reserve Bank of New York

Empfehlung: USBEKISTAN-GALERIE

Empfohlene LINKS:
WORLD GOLD COUNCIL

WIKIPEDIA - Gold/Tabellen und GrafikenMuruntau gold deposit
GEO.deDie Muruntau-Mine (Usbekistan) fördert das meiste Gold

Das Gold der BIZ
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich weist in ihrem Rechnungsbericht vom Dezember 2020 Gold im Umfang von insgesamt 90,11 Milliarden US-Dollar aus. Zum Zeitpunkt der Rechnungslegung entsprach dies gemäß unseren Berechnungen 1.482 Tonnen. Das ist in beiden Fällen der höchste Wert seit mindestens 2006. Bis zu diesem Zeitpunkt sind diese Monatsberichte der BIZ öffentlich verfügbar. Quelle: Goldreporter

BIZ – Bank für Internationalen Zahlungsausgleich
Monatsberichte (Download)

eurasianetUzbekistan pins economic fightback on gold sales
KUN.uzUzbekistan's Muruntau recognized as one of the largest gold mines in the world
MINING SEEUzbekistan plans on becoming one of the largest gold producers
Gold.orgGold Outlook 2021
resourceworld.comUzbekistan aims to become one of world's largest gold producers
IM International Mining - Uzbekistan ramping up gold production at Navoi & Almalyk to over 5 Moz/y by 2026

Goldproduktion weltweit: Abbildung STATISTA

WORLD GOLD COUNCIL: World Official Gold Holding 1/2021

WIKIPEDIA: Tabelle Gold-Förderung/ Reserven

Weiterlesen
  378 Aufrufe
378 Aufrufe

Der Vatikan ernennt neuen Botschafter in Usbekistan

Apostolischer_Botschafter_Giovanni_dAniello Apostolischer Botschafter in Usbekistan
Der Titelerzbischof von Paestum Giovanni d'Aniello wurde zum neuen apostolischen Nuntius (Botschafter des Vatikans) in Usbekistan ernannt, berichtet der IA-Korrespondent „Dunyo“.

Mit Entscheidung von Papst Franziskus wird der 66-jährige Diplomat gleichzeitig die Interessen des Vatikans in Russland und Usbekistan vertreten. Giovanni d'Aniello wurde am 5. Januar 1955 in Italien geboren.

Seit 2001 Erzbischof, wurde er am 1. Juni 2020 zum Apostolischen Nuntius in der Russischen Föderation ernannt. Er war apostolischer Nuntius oder apostolischer Delegierter in der Demokratischen Republik Kongo, Thailand, Kambodscha, Burma und Laos sowie Brasilien.
Giovanni d'Aniello trat die Nachfolge des italienischen Erzbischofs Celestino Migliore an, der zum Apostolischen Nuntius in Frankreich ernannt wurde.

Quelle/Foto: Dunyo.info

Empfohlene Beiträge:
ASIEN/USBEKISTAN - Apostolischer Administrator: "Religiöse Toleranz ist in der usbekischen Kultur selbstverständlich"

Empfohlene LINKS:
USBEKISTAN-GALERIE

Hauptstadt Usbekistan - TASCHKENT
Katholische Kirche

Verfassung Usbekistan: https://www.verfassungen.net/uzb/verf92-i.htm
Religionsfreiheit: Verfassung, Art. 31; Trennung von Staat und Religion: Art. 61

Die Verfassung der Republik Usbekistan, Geschichtlicher Hintergrund, Grundrechte und Staatsorganisation https://www.zaoerv.de/
Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (PDF-Download

Weiterlesen
  373 Aufrufe
373 Aufrufe

Usbekistan erhält 100.000 Dosen Pfizer / BioNTech-Impfstoff im Rahmen des COVAX-Programms

UZ_Covid_Impfstoff COVID-19 Impfstoff
Usbekistan arbeitet in Zusammenarbeit mit GAVI (Global Alliance for Vaccines and Immunization) daran, 100.000 Dosen des Coronavirus-Impfstoffs zu importieren, der von der amerikanischen Firma Pfizer und dem deutschen Unternehmen BioNTech hergestellt wird.

Dies gab die Leitung für sanitär-epidemiologisches Wohlbefinden und öffentliche Gesundheit, Bakhodir Yusupaliev, bekannt. Er teilte mit, das Land werde den Impfstoff im Rahmen des COVAX-Programms erhalten.
Dieser Impfstoff muss bei -70 Grad Celsius gelagert werden. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums verfügt das Land über Kühlschränke, die diese Temperatur aufrechterhalten. Es wurde mit der sorgfältigen Planung des Impfprozesses gegen Coronaviren und der Schulung des medizinischen Personals begonnen.

Zur Vorbereitung des Impfprozesses stellte GAVI Usbekistan 17 Kühlschränke mit großer Kapazität und 206 Minivans zur Verfügung.

Usbekistan nimmt seit August 20 am WHO-COVAX-Programm teil. Das Programm zielt auf eine gleichmäßige Verteilung des zugelassenen Impfstoffs auf alle Teilnehmer ab.

Quelle/ Bild: DUNYO.info

Empfohlene LINKS:
Pfizer.deBioNTech
WHO – COVAX: Working for global equitable access to COVID-19 vaccines
Gavi.org - Uzbekistan
Weiterlesen
  325 Aufrufe
325 Aufrufe

Usbekischer Beamter erklärt, warum Usbekistan die doppelte Staatsbürgerschaft nicht anerkennt

UZ_Pass Usbekischer Pass, Staatsangehörigkeit

Wer usbekischer Staatsbürger werden will, muss auf andere Staatsbürgerschaften verzichten, da das Land die doppelte Staatsbürgerschaft nicht anerkennt.

Dilshodbek Murodbekov, stellvertretender Leiter der Hauptdirektion für Migration und Registrierung der Staatsbürgerschaft, sagte: „Wenn ein usbekischer Staatsbürger das Land verlässt, ohne auf die Staatsbürgerschaft zu verzichten, und mit einem ausländischen Pass in das Land Usbekistan einreist, wird er weiterhin als usbekischer Staatsbürger anerkannt.“

Er merkte an, dass eine Person, die die Staatsbürgerschaft eines anderen Staates erworben hat und nicht auf die Staatsbürgerschaft Usbekistans verzichtet, einen Personalausweis erhalten kann, der ihre Staatsbürgerschaft bestätigt, wenn ihr Reisepass verloren geht oder abgelaufen ist.

Nach dem Gesetz über die Staatsbürgerschaft Usbekistans verliert eine Person, wenn sie freiwillig die Staatsbürgerschaft eines ausländischen Staates erwirbt, die Staatsbürgerschaft Usbekistans.

Nach der Aussage von Dilshodbek Murodbekov begannen viele Menschen zu glauben, dass Bürger Usbekistans gleichzeitig - eine doppelte - ausländische Staatsbürgerschaft besitzen können.

Der Korrespondent von Kun.uz kontaktierte den für Migration und Registrierung der Staatsbürgerschaft zuständigen MIA-Beamten Dilshodbek Murodbekov, um die Situation zu klären.
Ihm zufolge sind alle oben genannten Aussagen wahr und spiegeln sich im Gesetz „Über die Staatsbürgerschaft Usbekistans" wider. Das heißt, wenn ein Bürger Usbekistans, der ins Ausland gegangen ist, mit einem ausländischen Pass in das Land einreist, ohne auf die Staatsbürgerschaft zu verzichten, wird nur seine usbekische Staatsbürgerschaft anerkannt.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine Person dauerhaft Staatsbürger sowohl Usbekistans als auch eines anderen Landes sein kann. Mit anderen Worten, wenn die Polizei in Erfahrung bringt, dass eine Person die Staatsbürgerschaft eines anderen Staates erworben hat oder ihren ausländischen Pass sieht, wird die Frage des automatischen Ausschlusses aus der Staatsbürgerschaft Usbekistans immer noch nicht berücksichtigt!.

Zunächst wird mit Hilfe einschlägiger Organisationen geklärt, dass die Person tatsächlich die Staatsbürgerschaft eines anderen Staates erworben hat. Danach wird der Person eine Benachrichtigung über den Entzug der Staatsbürgerschaft Usbekistans ausgestellt, wenn sie nicht rechtzeitig auf die Staatsbürgerschaft eines anderen Staates verzichtet.
Gleichzeitig wird die Person ausführlich über die Gesetzgebung zur Staatsbürgerschaft informiert und vor den Folgen eines Verzichts auf die ausländische Staatsbürgerschaft gewarnt.

Wenn eine Person innerhalb der vorgegebenen Frist nicht auf ihre ausländische Staatsbürgerschaft verzichtet, wird ihre Staatsbürgerschaft in Usbekistan durch ein Präsidialdekret beendet. In diesem Fall unterliegt die Person keiner administrativen oder strafrechtlichen Haftung.

Quelle/Foto: KUN.uz


Empfohlener LINK:
MIA Main Directorate of Migration and Citizenship Registration of the Ministry of Internal Affairs

UZDAILY: The website of the Main Directorate of Migration and Citizenship of the Ministry of Interior Affairs of Uzbekistan has been launched

Weiterlesen
  317 Aufrufe
317 Aufrufe

ELMO erklärt Kindern in Usbekistan COVID-19

ELMO_Sesam_street_USAID ELMO Unterricht für Kinder

USAID - Förderung gesunder Gewohnheiten bei Kindern während der Pandemie

Malika Kasimova, Englischlehrerin an einer usbekischen Universität, mit ihrer 3-jährigen Tochter auf einem Kinderspielplatz. / Sanobar Khudaybergenova für USAID

Im Alltag ist Malika, gelinde gesagt, genug damit beschäftigt, eine Englischlehrerin an einer Universität in Taschkent und Mutter von drei Kindern im Alter von 10, 7 und 3 Jahren. Dann schlug die Pandemie zu und ließ alle auf unbestimmte Zeit zu Hause eingesperrt. Die ganze Welt hatte sich verlangsamt, bis auf das tödliche Virus, dass sich schnell ausbreitete.

Während die 7-jährige Zinnura ihre Hausaufgaben macht, liest Malika ihrer jüngeren Tochter ein Buch vor. / Sanobar Khudaybergenova für USAID

„Es fühlte sich an, als wären wir am Ende in einen Tunnel ohne Licht gebracht worden“, erinnert sich Malika. „Da alle an den Nachrichten über COVID-19 und den Auswirkungen auf Menschen jeden Alters festhielten, machte ich mir Sorgen um die Gesundheit und Sicherheit meiner Kinder.“
Malikas Kinder blieben mehr als zwei Monate zu Hause. Die Anpassung an das neue „Normal“ war nicht einfach. „COVID-19 hat viele Gewohnheiten in unserem Haus verändert, einschließlich unserer täglichen Routine - keine Schwimmkurse mehr, kein Spielen im Freien oder Besuche bei Großeltern“, sagt sie.

Malikas Kinder umgeben sie, als sie sich auf einen Online-Vortrag vorbereitet. „Deshalb schalte ich normalerweise meine Kamera aus“, fügt sie hinzu. / Sanobar Khudaybergenova für USAID

Die Schulen in der Stadt, einschließlich ihrer Universität, wechselten ebenfalls zu Online-Klassen. Neben der Durchführung von Online-Kursen brachte Malika ihren Kindern bei, wie soziale Distanzierung, das Tragen von Masken und das Reinhalten der Hände die Ausbreitung des Virus verhindern können. „Waschen Sie bitte Ihre Hände! Kinder langweilen sich schnell und vergessen häufig, wie wichtig es ist, eine gute Hygiene aufrechtzuerhalten. Mit der Aufhebung der Sperre und der Wiedereröffnung der Gemeinden war dies in unserer Familie noch kritischer geworden“, betont sie.

Videos anschauen und mit Elmo mitsingen macht Spaß! / Sanobar Khudaybergenova für USAID

Im August, kurz bevor die Schulen in Usbekistan praktisch wiedereröffnet wurden, stießen Malikas Kinder beim Ansehen von YouTube auf Elmos Handwaschlied in der Sesamstraße. Der 7-jährige Zinnura und der 3-jährige Zarifa waren bereits ein großer Fan von Elmos erfolgreicher Zahnbürste „Brushy Brush“ und nahmen sofort die Melodie „Washy Wash“ zum Mitsingen auf. „Sie sehen und singen nicht nur, die Mädchen ahmen auch das Händewaschen nach, indem sie Elmos Handlungen wiederholen“, sagt Malika lächelnd.

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen gehört heute zum täglichen Leben der Kinder. / Sanobar Khudaybergenova für USAID

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen gehört mittlerweile zum Alltag. Mehrmals am Tag erinnern sich ihre Kinder daran, ihre Hände zu waschen, wie es Elmo tut. Malikas Familie ist einer von sieben Millionen Haushalten in Usbekistan, die von der Kampagne profitiert haben, die USAID in Zusammenarbeit mit dem usbekischen Bildungsministerium gestartet hat.

Um Kindern das Verständnis von COVID-19 zu erleichtern, haben USAID und das Bildungsministerium in Zusammenarbeit mit Sesame Workshop, der gemeinnützigen Bildungsorganisation hinter „Sesam street“, das Medienpaket "Caring for Each Other" erstellt.

Das Paket, das sowohl in englischer als auch in usbekischer Sprache für das usbekische Publikum angepasst wurde, besteht aus 11 Videos über richtiges Händewaschen, Niesen, Umgang mit Krankheit, Stress und Anpassung an eine neue Realität. Seit September werden die Videos im nationalen Fernsehen ausgestrahlt und auf den Online-Bildungsplattformen und Social-Media-Kanälen des Ministeriums unter dem Motto „Englisch lernen mit Sesam street“ verbreitet.

Die farbenfrohen und ansprechenden Videos mit ihren Lieblingsfiguren wie Elmo helfen Kindern, ihre guten Hygienegewohnheiten zu Hause zu verbessern. / Sanobar Khudaybergenova für USAID

Darüber hinaus wurden Plakate, Werbetafeln, Malvorlagen und Aktivitätsblätter, die dem Paket beiliegen, an Schulen und Umschulungszentren im ganzen Land geteilt. Durch die Partnerschaft mit „Sesam Workshop“ hat USAID Kindern und Familien in Usbekistan Ressourcen zur Verfügung gestellt, um während der Gesundheitskrise gemeinsam zu lernen und zu spielen.

Anpassung an eine neue „Normalität". Die Familie geht spazieren. / Sanobar Khudaybergenova für USAID.

„Normalität“ - auch am Spielplatz mit Schutzmasken / Sanobar Khudaybergenova für USAID.

Laut einer Umfrage des usbekischen Ministeriums für öffentliche Bildung fanden mehr als 75 Prozent der Eltern, dass die Videos für Kinder äußerst nützlich sind, während 69 Prozent angaben, dass gedruckte Materialien ihren Kindern während der Pandemie neue Informationen über die Hygiene lieferten.

„Die farbenfrohen und ansprechenden Videos mit ihren Lieblingsfiguren wie „Elmo und Abby“ helfen ihnen nicht nur, die guten Hygienegewohnheiten zu Hause zu stärken, sondern auch Herausforderungen wie die Sorge um einen kranken Elternteil, soziale Distanzierung und die Rückkehr der Eltern zur Arbeit zu bewältigen“, erklärt Malika.

Jetzt weiß die 3-jährige Zarifa, dass soziale Distanzierung und Händewaschen ihr helfen können, gesund zu bleiben. / Sanobar Khudaybergenova für USAID.

Jedes Mal, wenn es an der Tür klingelt, rennt Malikas 3-jährige Tochter mit einem Hygienespray zur Tür. „Sie kann noch nicht lesen. Aber sie weiß, was es bedeutet auf sich selbst aufzupassen ", sagt ihre Mutter.

Malikas Kinder tragen immer Masken, wenn sie unterwegs sind. / Sanobar Khudaybergenova für USAID

Über den Autor: Sanobar Khudaybergenova ist Entwicklungs- und Kommunikationsspezialist für die Mission von USAID (U.S. Agency for International Development) in Usbekistan.

Quelle/Fotos: USAID; US-Agentur für internationale Entwicklung, Usbekistan

Empfohlene LINKS:
UZA.uz - Humanitäre Hilfe aus den USA

USAID - U.S. Agency for International Development | Uzbekistan
USAID UZBEKISTAN - Our work
USAID U.S. Embassy in Uzbekistan
USAID Centralasia- Facebook

U.S. Embassy Uzbekistan

YOUTUBE: Serie - "Sesam street"

YOUTUBE: ELMOs Handwaschlied in der „Sesam street“

YOUTUBE: Elmos erfolgreiche Zahnbürste „Brushy Brush“ - „Sesam street“

YOUTUBE: Lernen Sie Englisch durch „Sesam street“

"Sesame street" ("Сезам кўчаси") таълимий мультфильмлар орқали инглиз тилини ўрганинг

 YOUTUBE: „Sesam street" - Realität

"Sesame street" ("Сезам кўчаси") таълимий мультфильмлар орқали инглиз тилини ўрганинг
Weiterlesen
  372 Aufrufe
372 Aufrufe

Alisher Usmanovs USM Holdings Limited wird 2021 den Bau des usbekischen Zentrums für islamische Zivilisation abschließen

UZ_IslamischesZentrum_KUN Usbekisches Zentrums für islamische Zivilisation

Russlands USM Holdings Limited plant, den Bau des Zentrums für Islamische Zivilisation in Taschkent bis zum letzten Quartal 2021 abzuschließen. Das Projekt ist Teil aus dem Investitionsprogramm für 2021-2023. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 119 Millionen US-Dollar. Dem Programm zufolge waren die Bauarbeiten für 2019-2021 geplant.

Im Jahr 2017 besuchte Präsident Shavkat Mirziyoyev den Komplex Khazrati Imam (Khastimom) und machte sich mit den laufenden Arbeiten vor Ort vertraut. Während dem Besuch des Staatsoberhaupt sagte Alisher Usmanov zu, dass er den Bau des Zentrums unterstütze.

Quelle/Foto: KUN.uz

Empfohlene LINKS:
WWU Münster - Kooperation des Zentrums für islamische Theologie
NOVASTAN.org - Zentralasien – historisches Herz der muslimischen Welt
WIKIPEDIA - Taschkent als Zentrum des zentralasiatischen Islams

USBEKISTAN-GALERIE 

Baufortschritt des usbekischen Zentrums für islamische Zivilisation/ Taschkent, Foto: Pressedienst des Präsidenten

In Usbekistan wird auf die Forschung des Islams, des reichen Erben von Vorfahren, auf die Bewahrung historischer Denkmäler großen Wert gelegt. In Samarkand wird ein internationales Forschungszentrum namens Imam Bukhari errichtet. In Mausoleen namens Abu Iso Muhammad Termizi im Bezirk Sherobod in Surkhandarya, namens Abul-Muiyna Nasafi im Bezirk Karshi in Kashkadarya und anderen Kultstätten werden Bau- und Renovierungsarbeiten geführt.

Diese edlen Maßnahmen werden von Landsleuten und internationaler Öffentlichkeit weitgehend unterstützt. Unter Berücksichtigung der Unterstützer schlug der Staatschef vor, das Zentrum für islamische Kultur, zum Zentrum islamischer Zivilisation umzubenennen.

Gemäß dem Projekt wird es im Zentrum eine Akademie, eine Bibliothek, ein Archiv- und Manuskripten-Fonds errichtet. Diese Bestände werden vervollständigt mit alten Handschriften, lithografischen Büchern, historischen Dokumenten, Antiquitäten, die die Forschungs- und Religiösen-Schulen angehören und von auf dem Territorium von gegenwärtigem Usbekistan gelebten bekannten Gelehrten und Theologen stammten, auch mit modernen Forschungsarbeiten. Es ist ein Konferenzsaal für 300 Plätze vorgesehen.

„Wir sind stolz auf unsere Vorfahren und gleichzeitig müssen wir auch diesem würdig sein. Es ist nötig, in diesem Zentrum alle Bedingungen zu schaffen, alle bekannten Wissenschaftler heranzuziehen. Man muss Maßnahmen treffen, um das Fonds mit entsprechender Literatur zu bilden, um sich im Ausland befindenden Manuskripte zurückzubringen. Zudem werden neun mittel spezialisierte und zwei Hochschulen in Richtung Theologie dem Zentrum gegeben“, sagte Präsident Shavkat Mirziyoyev.

Quelle: UZA.uz

Taschkent - Khast-Imam Ensemble; Foto: Bodo Thöns

Taschkent - Komplex Hazrati Imam; Foto: G. Birkl

Weiterlesen
  352 Aufrufe
352 Aufrufe

Le Figaro: Usbekistan führt drastische Reformen durch, um aus dem alten Wirtschaftsmodell auszubrechen

kun_uz Überwindung der Pandemie in Usbekistan

Die französische Zeitung Le Figaro hat einen Artikel „Länder, die die Krise im Jahr 2020 umgehen“ veröffentlicht, in dem Usbekistan als eines der wenigen Länder der Welt anerkannt wurde, das die Wirtschaftskrise im Jahr 2020 aufgrund der Coronavirus-Pandemie überwunden hat.

Dem Artikel von Kun.uz zufolge verzeichnete die Weltbank einen Rückgang des weltweiten BIP um 4%. Nur eine Handvoll Länder der Welt haben diese beispiellose Krise, die durch die Pandemie im vergangenen Jahr verursacht wurde, überlebt und 2020 ein Wirtschaftswachstum erzielt.

Die Korrespondentin von Le Figaro, Armelle Bohineust, stellte außerdem fest, dass drei zentralasiatische Staaten, insbesondere Usbekistan, im Jahr 2020 eine positive wirtschaftliche Aktivität gezeigt haben.

„Infolge der sofortigen Maßnahmen der Regierung wurde die Wirtschaftskrise im Land abgewendet und die Sozialausgaben und die Gesundheitsfonds haben zugenommen. Nach Angaben des IWF wurden kleine und mittlere Unternehmen bei der Bekämpfung des COVID-19 in hohem Maße unterstützt. Der Präsident des Landes hat drastische Wirtschaftsreformen durchgeführt, um aus dem starren, auf Management basierenden Wirtschaftsmodell herauszukommen, das das Land seit mehreren Jahren bis 2016 beherrscht“, heißt es in dem Artikel.

Zur Information: Le Figaro ist eine französische Tageszeitung, die 1826 gegründet und in Paris veröffentlicht wurde. Es ist die älteste nationale Tageszeitung in Frankreich. Im Jahr 2019 hatte die Zeitung eine durchschnittliche Auflage von 321.116 Exemplaren pro Ausgabe.

Finanzminister Timur Ishmetov: Usbekistans Wirtschaft wird voraussichtlich 2021 um 5,1% wachsen.

„Nach nationalen Prognosen wird die Wirtschaft des Landes im Jahr 2021 voraussichtlich um 5,1% wachsen, wobei die Industrie um 5,8%, das Baugewerbe um 6,5%, die Land- und Forstwirtschaft und die Fischerei um 2,7% und die Dienstleistungen um 6,4% wachsen werden. Die Erfüllung dieser Prognosen hängt von Unsicherheiten über die Bedingungen der Pandemie und die Dauer der Massenimpfung gegen COVID-19 ab, dem Tempo der Erholung der Weltwirtschaft. Der Entwurf des Staatshaushalts wurde auf der Grundlage dieser makroökonomischen Indikatoren ausgearbeitet“, sagte der Minister auf der 10. Sitzung des Senats.
Ihm zufolge stellt die Oktober-Prognose des IWF fest, dass die Weltwirtschaft im Jahr 2021 um 5,2% wachsen wird (3,9% in Industrieländern, 2,8% in Russland, 3% in Kasachstan und 5% in der Türkei). Die chinesische Wirtschaft soll um 8,2% wachsen.

„Im Allgemeinen bleiben die Prognosen sehr unsicher und hängen stark von der Entwicklung der epidemiologischen Situation ab. Der Rückgang der Ölpreise aufgrund der Pandemie wird sich voraussichtlich negativ auf die Energieexporteure auswirken. Für Usbekistan kann der Anstieg der Goldpreise jedoch dazu beitragen, den Preisverfall bei anderen Produkten auszugleichen“, zitierte der Korrespondent von Kun.uz den Finanzminister.

Quelle/ Fotos: Kun.uz

Empfohlene LINKS:
Statistisches Bundesamt (Destatis) - Usbekistan Statistisches Länderprofil, Ausgabe 12/2020
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeiten und Entwicklung (BMZ) - Usbekistan
GTAI - GERMANY TRAIDE AND INVEST - Wirtschaftsdaten kompakt - Usbekistan 11/2020 | (PDF)
de.statista.com - Usbekistan: Bruttoinlandsprodukt (BIP) in jeweiligen Preisen von 1992 bis 2019 und Prognosen bis 2025
CEIC: INTERNATIONAL MONETARY FUND - Usbekistan Prognose: Nominales BIP pro Kopf

THE STATE COMMITTEE OF THE REPUBLIC OF UZBEKISTANSTATISTICS

Finanzminister Timur Ishmetov sprach auf der 10. Sitzung des Senats über die Prognose makroökonomischer Indikatoren für 2021, Foto; KUN.uz

Weiterlesen
  315 Aufrufe
315 Aufrufe

Alternative Energie für Usbekistan - Solar- und Windparks

ho_000157_170595_515228_4578__36613004792_ weltweit größter Solarpark Ivanpah/ Kalifornien
Usbekistan plant bis 2030 PV-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 5 GW

In den nächsten 10 Jahren planen die usbekischen Behörden den Bau von Photovoltaik-Kraftwerken (PVPS) mit einer Gesamtkapazität von 5.000 MW, teilte das Energieministerium mit.


Zu diesem Zweck unternimmt das Energieministerium derzeit mit Unterstützung der Weltbank, der Asiatischen Entwicklungsbank und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung Schritte, um Ausschreibungen für diese Projekte vorzubereiten, die durch ausländische Direktinvestitionen umgesetzt werden.

Bereits 2 PV-Anlagen mit jeweils 100 MW sollen vor 2022 fertiggestellt werden.
Das Energieministerium setzt unter Beteiligung der International Finance Corporation (IFC), einem Mitglied der Weltbankgruppe, das Solarprojekt Scaling für den Bau von Solarkraftwerken im Rahmen der öffentlich-privaten Partnerschaft um. IFC wurde als leitender Berater eingestellt, um bei der Strukturierung und Ausschreibung von Solarprojekten zu helfen.

Mit Unterstützung der IFC fand 2019 in Usbekistan die erste Phase der Ausschreibung statt, deren Ergebnisse am 4. Oktober bekannt gegeben wurden. Die Ausschreibung für den Bau des ersten 100-MW-PVP in der Provinz Navoi fand statt.

"In der Anfangsphase der Ausschreibung haben 23 Unternehmen aus Indien, Spanien, China, Norwegen, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Russland, Saudi-Arabien, Frankreich, Südafrika, Südkorea und Japan einen Teil der Angebote abgegeben, von denen 11 Unternehmen vorqualifiziert wurden", sagte der Leiter der Abteilung für Erzeugungsentwicklung auf der Grundlage erneuerbarer Energiequellen (RES) des Energieministeriums Abdullajon Otaboev. Die Angebote wurden von Acwa Power (Saudi-Arabien), Jinko Power und dem Aljoimah Energy & Water Consortium (VR China / Saudi-Arabien), Masdar (VAE), TBEA Xinjianing Sunoasis Co Ltd (China) und Total Eren (Frankreich) eingereicht.

Das Scaling Solar-Programm der Weltbank, die Sponsoren der PPP, erklärte Anfang dieses Jahres 2019, dass Masdar aufgrund seines Angebots von 0,027 USD / kWh aus der engeren Auswahlliste ausgewählt wurde.

Der Tarif, so die International Finance Corporation (IFC) der Weltbank, als Masdars Sieg im Oktober 19 bekannt wurde, sei "einer der niedrigsten", die bisher in Schwellenländern zu verzeichnen waren.
Das Projekt wird durch eine Garantie der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in Höhe von 5,1 Mio. USD und das Darlehen der IFC in Höhe von 41 Mio. USD finanziert. Das Projekt wird auch die erste Garantieoperation der Weltbank in Usbekistan sein.

Masdar wird auch die Planung, Finanzierung, den Bau und den Betrieb eines 500-MW-Windparks in der Provinz Navoi durchführen. Das Windparkprojekt soll vor 2022 mit der Inbetriebnahme der ersten Stufe der Erzeugung von Kapazitäten (bis zu 250 MW) im April 2023 und aller Kapazitäten vor 2025 gestartet werden.

Quelle: The Tashkent Times.uz; Titelbild: Ivanpah Heliostats and Towers, commons.wikimedia.org Photo by Cliff Ho. – U.S. Department of Energy from United States

Empfohlene LINKS:
Sonnenenergie.de - Usbekistan
GTAI - GERMANY TRADE & INVEST - Usbekistan Energieversorgung | Usbekischer Stromsektor
NOVASTAN.org - Alternative Energiequellen
en-former.com - Solarthermie: Sonnenkraft, die auch nachts Strom erzeugt
WIKIPEDIA - Weltweit größtes Sonnenkraftwerk Ivanpah/ Kalifornien

Empfohlene Literatur: USBEKISTAN-ONLINE - Mediathek
Erneuerbare Energien in Zentralasien. Ein Weg aus der Erdgasfalle? Das Beispiel der Solarenergie in Usbekistan
Weiterlesen
  363 Aufrufe
363 Aufrufe

Literarische Arbeit von Abdulla Qodiriy - Oʻtkan kunlar („Vergangene Tage“)

abdulla_qodiriy Abdulla Qodiriy
Abdulla Qodiriy war der Gründer der usbekischen Nationalprosa, Journalist, Linguist und Übersetzer. Er wurde 1894 am 10. April in Taschkent geboren. Zuerst studierte er an der muslimischen Schule (1904-1906), dann an der russischen „Tuzem“-Schule (1908-1912). In den Jahren 1916-1917 wurde er in der Medresse von Abulqosim Shayx ausgebildet. Seit seiner Kindheit arbeitete er als Sekretär bei Geschäftsleuten (1907-1915). 1923 gründete er die Zeitschrift „Mushtum“.
Er hat dort viele Jahre gearbeitet. Er studierte Literaturwissenschaft in Moskau (1925-1926). In den Jahren 1919-1925 veröffentlichte er mehr als 300 Artikel in Zeitungen.
ziyouz.uz - Uzbek Literature; Literature of Jadid's period

The Uzbek Modernist

Vielleicht hat kein anderes literarisches Werk die Seele des zentralasiatischen Volkes gefangen, wie das Meisterwerk O'tkan kunlar („Vergangene Tage“) des jadidischen Reformators Abdulla Qodiriy. Weitgehend akzeptiert als der erste Roman in der usbekischen Sprache, spricht Qodiriy durch eine klassische Erzählung in der türkisch-persisch-arabischen Tradition, die in einem historischen Milieu des 19. Jahrhunderts eingerahmt ist, das Herz des usbekischen Volkes an. Geschrieben zwischen 1920 und 1926, versuchte Qodiriy, ein kulturelles Erbe in Gefahr zu halten und eine aufkommende soziale Identität während einer Zeit der streitenden nationalen Erzählungen zu formen.

Zunächst wurde der Roman ab 1926 in serieller Form veröffentlicht und fand großen Anklang bei Kritikern. Tragischerweise fiel Abdulla Qodiriy 1938 mit einer stark redigierten Version des Romans Stalins Säuberungen zum Opfer. Nach einer kurzen Haltbarkeit wurde der Roman in der gesamten Sowjetunion bis nach Stalins Tod verboten. Abdulla Qodiriy war der erste usbekische Jadid aus seiner Zeit, der 1956 rehabilitiert wurde und 1958 wurde O'tkan kunlar in einer Auflage von 80-90.000 Exemplaren wiederveröffentlicht. Anekdotenweise war der verstorbene Abdullaziz Muhammadkarimov als junger Mann während der Veröffentlichung des Druckes des verbotenen Romans von 1958 anwesend und erklärte, dass die Usbeken tagelang in den Buchhandlungen von Taschkent Schlange standen, in der Hoffnung, eine Kopie des Buches zu kaufen. Die derzeit in Überarbeitung befindliche Version ist der Nachdruck, der 1996 nach der Unabhängigkeit von Usbekistan herausgegeben wurde und die Publikation von 1926 in ihrer Gesamtheit darstellt.

Die Erzählung der Geschichte dreht sich um zwei Sterne gekreuzten Liebenden, versucht die seismischen historischen Veränderungen des neunzehnten Jahrhunderts Khanat von Kokand zu navigieren. Der Autor rekonstruiert in der Tat die kollektive Erinnerung seiner eigenen Gesellschaft an die inneren Bedingungen, die durch die Mühen von Otabek und Qumusch zur russischen Eroberung führten. Der Reformist wiederum beschuldigt seine eigene Generation, sie zu ermutigen, ein Erbe zu retten, das durch die bolschewistische Sozialreform gefährdet ist.

Qodiriys modernistische muslimische Agenda bleibt während des Romans bestehen. Muslimische Modernisten von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum frühen 20. Jahrhundert bezogen sich weitgehend auf das Osmanische Reich, die Nationen Europas und das Russische Reich als Modelle der Modernisierung - und beharrten darauf, dass ihre imaginäre Politik in einem muslimischen Rahmen ihrer eigenen Schöpfung blieb. Der Charakter von Otabek stellt eindeutig die eigene Weltanschauung Qodiriys dar. Unser Held zeugt von innerem Kampf und Korruption innerhalb des Kokand Khanats, von der Obsession der lokalen Bevölkerung für Aberglaube und ihrem völligen Mangel an Verständnis für die grundlegenden Lehren des Islam und von den tragischen Konsequenzen dessen, was Otabbek für soziale Konventionen hält, die reformbedürftig sind.

Qodiriy, durch seinen berühmten Witz und Sarkasmus bekannt, fängt den Zeitgeist der turkstanischen Gesellschaft Mitte des neunzehnten Jahrhunderts ein. Die Führung der Venal wurde von Korruption, inter-ethnischen Machtkämpfen zwischen sesshaften und nomadischen Völkern durchdrungen, soziale Praktiken vom einfachen Mann auf der Straße bis zum Hof von Khudayar Khan bilden den Hintergrund einer tragischen Liebesgeschichte, die symbolisch für den eigenen Verlust der Reinheit in Zentralasien steht. Er liefert seinen Lesern ein nach innen gerichtetes Lehrstück, das die historischen, kulturellen und spirituellen Gründe für Turkistans unvermeidlichen Verlust der Souveränität an die russische Eroberung Zentralasiens aufzeigt.

Der Roman hat einen großen Wert als kulturelles Artefakt für diejenigen, die daran interessiert sind, etwas über ein wenig bekanntes Gebiet der Welt zu erfahren. Viele „Westler“ sind nur den wirtschaftlichen und politischen Aspekten Usbekistans ausgesetzt, wobei die Geschichte, die Kultur, die Sprache und die Literatur einer Region, die ein großes ökumenisches Erbe genießt, in ihrer Reichweite atemberaubend ist. Die Veröffentlichung von O'tkan kunlar ermöglicht die Aufnahme von usbekischen Briefen in den Kanon der Weltliteratur und informiert westliche Gesellschaften über ein tieferes Verständnis eines Volkes, das große Fortschritte in der Menschheit gebracht hat - wie es Qodiriy von seinem eigenen Publikum erhofft hatte.

Quelle: The Uzbek Modernist; Abbildungen/Fotos: Bekhzod Elamanov

Empfohlene LINKS:
WIKIPEDIA - Abdulla Qodiriy | Oʻtkan kunlar
ziyouz.uz - Uzbek Literature; Literature of Jadid's period

Empfohlene Literatur: USBEKISTAN-ONLINE - MEDIATHEK
• Die Liebenden von Taschkent, Roman
• The Politics of Muslim Cultural Reform
• Bygone Days: O'tkan Kunlar

KINDLE - Bygone Days: O'tkan kunlar
Hörbuch - Abdulla Qodiriy - O'tkan kunlar/ Russisch

ABDULLA QODIRIY VE ÖZBEK ROMANININ DOĞUŞU - Türkisch

Abdulla Qodiriy & seine Zeit
ISBN: 978-3-942527-07-1, Verlag CAoss

Museum Abdulla Qodiriy Taschkent, ZARKAYNAR KOCH.6-UY; Tashkent, 100000 Uzbekistan

YOUTUBE: Abdulla Qodiriy - Bekhzod Elamanov (1:50)

YOUTUBE: Abdulla Qodiriy (3:25) - Registan TV

YOUTUBE: Abdulla Qodiriyni xotirlab... Komolon qabristonidamiz @AmerikaOvozi (3:22) 

Weiterlesen
  426 Aufrufe
426 Aufrufe

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.usbekistan-online.de/

Sprache